Sport : Cejka und Kaymer überraschen bei den US Open die Konkurrenz

Pebble Beach - Die deutschen Golfprofis Alexander Cejka und Martin Kaymer haben mit einem verheißungsvollen Auftakt die Konkurrenz bei der 110. US Open in Kalifornien verblüfft. Während Cejka als Vierter überraschte, leisteten sich die Top-Favoriten Phil Mickelson, Tiger Woods und Lee Westwood beim 2. Major des Jahres einen überraschenden Fehlstart. Die böigen Winde und ungewöhnliche Kühle fegten die Weltklasse in Pebble Beach an der Pazifikküste gehörig durcheinander: Nur neun der 156 Starter blieben unter Par.

Der 39 Jahre alte Cejka mit Wohnsitz in Las Vegas teilte sich nach 70 Schlägen Rang vier mit weiteren fünf Spielern. Gleichauf mit Woods und dem Engländer Westwood landete der Weltranglisten- 12. Kaymer (74 Schläge) auf Platz 47.

Mickelson enttäuschte mit 75 Schlägen auf Rang 66. Mit dem ersten US-Open-Sieg seiner Karriere könnte der Linkshänder aus San Diego fünf Tage nach seinem 40. Geburtstag Woods als Weltranglisten-Ersten ablösen.

„Eigentlich hast du hier keine Chance, wenn du nicht im kurzen Spiel und auf den Grüns gut bist. Aber ich bin sehr zufrieden“, sagte der gebürtige Tscheche Cejka, der im Februar dort auf Rang zehn gelandet war und damit sein bisher bestes Saisonergebnis erreicht hatte.

Fluchend kam dagegen Tiger Woods nach seiner Runde ins Clubhaus. „Die Bälle hüpfen, die Grüns sind einfach schrecklich“, wetterte der dreimalige US-Open-Champion, dem wie Mickelson nicht ein einziges Birdie auf den 18 Löchern gelungen war. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar