Champions League : Barcelona, Inter Mailand

Hamburg - Ein Eigentor von John Terry und ein Kopfball- Treffer von Samuel Eto'o haben dem FC Barcelona im Duell der Giganten beim FC Chelsea eine hervorragende Ausgangsposition für das Rückspiel beschert. Im Achtelfinal-Hinspiel der Champions League kam das Team von Trainer Frank Rijkaard am Mittwoch in London zu einem 2:1 (0:0)- Sieg. Bereits die Führung für die in Unterzahl spielenden Briten war durch ein Eigentor entstanden: Nach einem Freistoß von Frank Lampard sprang der Ball von Barcelonas Mittelfeldspieler Thiago Motta (59. Minute) ins Tor. Doch durch einen von Terrys Kopf abgefälschten Freistoß von Ronaldinho (71.) und dem Kopfball von Eto'o (81.) kamen die Spanier noch zum Sieg. In einem hart geführten Spiel mit vielen Torszenen hatte Asier Del Horno (37.) nach einem groben Foulspiel an Lionel Messi bereits vor der Pause die Rote Karte gesehen.

Ajax Amsterdam verspielte einen Sieg gegen Inter Mailand. Noch vor der Pause gingen die Niederländer durch Klaas Jan Huntelaar (16.) per Kopf und der Argentinier Mauro Rosales (20.) in Front. Inter kam jedoch durch Dejan Stankovic (49.) und Julio Ricardo Cruz (86.) noch zum 2:2-Ausgleich. Im Duell der Achtelfinal-Neulinge kam der FC Villareal zu einem 2:2 (2:1) bei den Glasgow Rangers. Juan Roman Riquelme (8.) per Handelfmeter und Diego Forlan (35.) brachten die Spanier zwei Mal in Führung, doch Peter Lövenkrands (22.) und Juan Manuel Pena (83.) mit einem Eigentor glichen jeweils aus. (tso/dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben