Champions League : Bayern mühen sich zum 1:0 in Bukarest

Bei der Rückkehr in die Champions League gewinnt der FC Bayern bei Steaua Bukarest schmeichelhaft mit 1:0.

Champions League - Steaua Bukarest - FC Bayern München
Geschafft. Schweinsteiger und Demichelis jubeln mit van Buyten über dessen Siegtor. -Foto: dpa

Nach 525 Tagen Entzug hat der FC Bayern München am Mittwochabend wieder Champions-League-Luft eingeatmet. Es war eine mühsame, eine feuchte, aber eben auch erfolgreiche Rückkehr auf die prominenteste Bühne des europäischen Vereinsfußballs. Vor nur 18 000 Zuschauern gewann der FC Bayern bei Steaua Bukarest mit 1:0 (1:0). Das Siegtor erzielte Abwehrspieler Daniel van Buyten per Kopf. Für die Bayern folgen in Gruppe F der Champions League nun die Heimspiele gegen Lyon und Florenz.

Dem Comeback in Europas Eliteliga hatten sie beim deutschen Rekordmeister lange entgegenfiebert. „Die Mannschaft ist gespannt auf den Startschuss, sie hat sich viel vorgenommen. So langsam sind wir im Fluss, kommen ins Rollen“, hatte Trainer Jürgen Klinsmann am Vortag kurz nach der Landung im noch sommerlichen Bukarest gesagt. Am Spieltag aber hatte es ohne Unterlass geregnet in Rumäniens Hauptstadt, was den ohnehin schon sanierungsbedürftigen Rasen nicht besser machte. Davon aber ließen sich die Bayern anfangs nicht aufhalten.

Selbstbewusster Start

Nach zuletzt klaren Siegen in der Bundesliga gegen Hertha (4:1) und Köln (3:0) starteten die Bayern in Bukarest durchaus selbstbewusst. Klinsmann vertraute erneut einer Dreierkette in der Abwehr, bestehend aus Lucio, Demichelis und van Buyten. Letzterer war es auch, der nach einer Viertelstunde zum 1:0 für den Deutschen Meister beim Vorjahreszweiten der rumänischen Liga erzielte. Nach einer Freistoßflanke von Schweinsteiger stieg van Buyten hoch und verlängerte den Ball ins lange Toreck. Torwart Zapata war machtlos. Van Buyten war es auch, der die bis dato letzten beiden Tore der Bayern in der Champions League erzielt hatte. Es war im Viertelfinale im April 2007 beim 2:2 des FC Bayern beim AC Mailand.

Die Führung bekam den Bayern gar nicht. Plötzlich wurde Bukarest energischer. Nachdem Torwart Rensing einen Fernschuss nur abklatschen konnte, ergab sich für Semedo eine zweite Chance. Doch sein Schuss traf nur das Außennetz. Nach einer halben Stunde hatte der FC Bayern richtig Glück. Ein gefährlicher Flatterschuss von Spielmacher Moreno klatschte an den Fuß Rensings. Von da sprang er gegen den Pfosten und schließlich ins Aus. Der Kolumbianer Moreno, der im Sommer für 1,4 Millionen Euro kam, war nicht der einzige Spieler Steauas, der den Bayern an diesem Abend zu schaffen machte.

Debütant Klinsmann

Jürgen Klinsmann spürte das. Kurz vor Ende der ersten Halbzeit sprang er einmal auf und ermahnte sein Team von der Seitenlinie aus. Schließlich war es für ihn nicht irgendein Spiel, sondern sein Debüt als Trainer in der Champions League. Es erhörte ihn der andere Champions-League-Debütant in den Reihen der Münchner. Der italienische Weltmeister Toni scheiterte nur knapp mit einem Seitfallzieher am reflexhaft parierenden Zapata. Nur zwei Minuten später prüfte Schweinsteiger mit einem Distanzschuss den Torwart der Rumänen.

Die Bayern waren gewiss nicht schwach, und doch machte sich mit zunehmender Zeit das Fehlen Franck Ribérys bemerkbar. Den Einsatz des lange Zeit verletzten Mittelfeldspielers wollte Klinsmann einfach noch nicht riskieren.

Klose verletzt ausgewechselt

Zur Halbzeit blieb der glücklose Klose in der Kabine der Bayern. Der Nationalstürmer, der nur eine gute Szene vor dem gegnerischen Tor hatte, musste verletzt draußen bleiben. Für ihn kam Podolski.

Doch die Bayern spielten zu lässig, die Gastgeber wurden immer angriffslustiger. Nach einer Stunde setzte Steauas brasilianischer Stürmer Arthuro den Ball an den Pfosten. Die Bayern wirkten ab der Mitte der zweiten Halbzeit angeschlagen, sie überließen den Rumänen die Hoheit im Mittelfeld und konnten in der Offensive kaum noch Akzente setzen. Eine der wenigen Konterchancen vergab Toni, als er allein auf Torwart Zapata zulief und kläglich scheiterte.

In der Schlussphase versuchten die Rumänen noch einmal alles, die Bayern kämpften. Es sah nicht schön aus, aber darum konnte es nicht mehr gehen. Der Sieg wurde verteidigt. (Tsp)

Die weiteren Ergebnisse des Abends

Olympique Lyon - AC Florenz 2:2 (0:2)
Manchester United - FC Villarreal  0:0
Celtic Glasgow - Aalborg BK 0:0
Juventus Turin - Zenit St. Petersburg 1:0 (0:0)
Real Madrid - BATE Borissow 2:0 (1:0)
FC Porto - Fenerbahce Istanbul 3:1 (2:1)
Dynamo Kiew  - FC Arsenal 1:1 (0:0)


0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben