Champions League : Blamage für Real Madrid

Real Madrid hat sich gleich beim Champions-League-Auftakt gründlich blamiert. Die Fußball-Millionäre des königlichen Clubs kamen am Dienstagabend vor 39.900 Zuschauern bei Olympique Lyon beim 0:3 böse unter die Räder.

Hamburg (13.09.2005, 23:00 Uhr) - Titelverteidiger FC Liverpool setzte sich bei Betis Sevilla mit 2:1 durch. Auch Chelsea London tat sich beim 1:0 über den RSC Anderlecht schwer.

Der AC Mailand, nächster Gegner des FC Schalke 04 in Gruppe E, gewann mit 3:1 gegen das von Christoph Daum trainierte Fenerbahce Istanbul. Stadtrivale Inter Mailand gelang bei ARtmedia Bratislava ein 1:0-Auswärtserfolg.

Real Madrid kam in Lyon ohne den gesperrten Ronaldo und den verletzten Zidane nicht ins Spiel. In elf Minuten entzauberten Carew (21.), Juninho (26.) und Wiltord (32.) die Madrilenen. Für Lyon scheiterte Juninho (42.) sogar noch mit einem Strafstoß an Torhüter Casillas. Beckham und Co. stehen bereits im nächsten Spiel gegen Olympiakos Piräus unter Druck. Die Griechen verloren ihr Heimspiel gegen Rosenborg Trondheim mit 1:3.

Das erste Tor der neuen Champions-League-Saison erzielte Liverpools Pongolle (2.). Für die Reds traf noch Luis García (14.), ehe Arzu (51.) der Anschlusstreffer gelang. Ebenfalls zu einem Auftakterfolg in Gruppe G kam der englische Meister Chelsea. Lampard (19.) traf vor dem Gipfeltreffen gegen Liverpool am nächsten Spieltag.

In Gruppe H kam Inter Mailand trotz der Gelb-Roten-Karte gegen Veron (55.) zu einem wichtigen Erfolg. Cruz (17.) erzielte das Inter- Tor. Die Glasgow Rangers gewannen mit 3:2-Erfolg gegen den FC Porto. Champions-League-Finalist AC Mailand kam erst in den letzten vier Minuten zum Erfolg. Nach dem Führungstor durch Kaka (18.) durfte Daum nach dem verwandelten Foulelfmeter von Alex zum 1:1 jubeln. Doch wieder Kaka (86.) und Stürmerstar Tschewtschenko (90.) sorgten für den schmeichelhaften Erfolg. (tso/dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben