CHAMPIONS LEAGUE : Bremens Fans feiern, aber der Trainer schimpft

Die Fans feierten den 3:0-Sieg gegen den Titelverteidiger und ließen zum Europapokal-Abschied La Ola durch das Weserstadion schwappen, der Trainer war sauer. Werder Bremens drei Tore gegen Inter Mailand konnten Thomas Schaaf nicht milde stimmen. „Das Gefühl ist wie vorher“, sagte er. „Ich bin wütend.“ Der Abschied von der Europapokal-Bühne gegen Inter ließ bei vielen Fans noch einmal Erinnerungen an rauschende Europapokal-Abende aufkommen. Der Sieg war aber auch ein Resultat des lustlosen Auftritts der Italiener. „Wir können das einordnen“, sagte Marko Marin. Denn Inter spielte mit einer B-Elf. Nachdem Werder die mangelnde Gegenwehr erkannt hatte, spielte Bremen glänzend. Marin, Aaron Hunt und Claudio Pizarro kombinierten herrlich. Bremen hätte noch mehr Tore als nur die Treffer von Sebastian Prödl, Marko Arnautovic und Claudio Pizarro erzielen können. Seine Wut, sagte Schaaf dann auch noch, sporne ihn an, „es besser zu machen“. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben