Champions League : Ehrenrettung für Bremen - 2:1 gegen Inter Mailand

Versöhnliches Ende: Dank eines 2:1-Siegs über Inter Mailand erreicht Werder Bremen doch noch sein Minimalziel und überwintert im Uefa-Cup. Michael Ballack qualifiziert sich mit dem FC Chelsea für das Champions-League-Achtelfinale.

Chelsea
Der stürmische Kopfballangriff von Ballack wird von Keeper Nuno Claro pariert. -Foto: dpa

HamburgDFB-Kapitän Michael Ballack ist mit dem FC Chelsea als Gruppenzweiter in das Achtelfinale der Champions League eingezogen. Der Club aus London gewann am Dienstag sein letztes Vorrundenspiel gegen den rumänischen Außenseiter CFR Cluj mit 2:1 (1:0). Platz eins in Gruppe A vor Chelsea (11 Punkte) sicherte sich der AS Rom (12) durch ein 2:0 (0:0) gegen Girondins Bordeaux. In Werder Bremens Gruppe B erreichte Panathinaikos Athen (10) überraschend als Erster die Runde der letzten 16. Die Griechen setzten sich gegen Anorthosis Famagusta mit 1:0 (0:0) durch und verdrängten Inter Mailand (8) auf den zweiten Platz. Der italienische Meister verlor bei Werder Bremen 1:2 (0:0). Der Fußball-Bundesligist darf damit immerhin im UEFA-Cup weiter international mitmischen.

Die Achtelfinal-Partien werden am 24./25. Februar und 10./11. März ausgespielt; die Auslosung ist am 19. Dezember. Inter Mailand, FC Barcelona, Sporting Lissabon, FC Liverpool, Atlético Madrid, FC Villarreal, Manchester United, Bayern München, Olympique Lyon, FC Arsenal, FC Porto, Juventus Turin und Real Madrid standen schon zuvor als Achtelfinalisten fest. In Gruppe D sicherte sich Liverpool durch ein 3:1 (0:0) beim PSV Eindhoven den Gruppensieg vor Atlético Madrid. Als Dritter erreichte Olympique Marseille den UEFA-Cup.

Ein Prestige-Erfolg für Schachtjor Donezk

An der Stamford Bridge trafen Salomon Kalou (40. Minute) und Didier Drogba (71.) für Chelsea. Drogba war erst sieben Minuten vor seinem Tor für Kalou eingewechselt worden. Yssouf Koné (55.) gelang der zwischenzeitliche Ausgleich für den Underdog, der sich vom internationalen Fußball erst einmal verabschieden musste.

In Rom machten Matteo Brighi (61.) und Francesco Totti (79.) den Erfolg für die Römer perfekt. Beim ungefährdeten Liverpool-Sieg in Eindhoven trafen Ryan Babel (45.+2), Albert Riera (69.) und David Ngog (78.) für die "Reds". Danko Lazovic (36.) hatte die Niederländer in Führung geschossen. Matchwinner bei Athen war Georgios Karagounis, der mit seinem Tor (69.) die Griechen in das Achtelfinale schoss.

Einen Prestige-Erfolg feierte Schachtjor Donezk mit dem 3:2 beim FC Barcelona. Alexander Gladkiy (31., 58.) und Fernandinho (76.) trafen für die Gäste, Sylvinho (59.) und Sergi Busquets (83.) konnten für die schon vorher als Gruppensieger feststehenden Katalanen nur noch verkürzen. Sporting Lissabon gewann dank eines Treffers von Yannick Djalo (19.) mit 1:0 (1:0) beim FC Basel. (ah/dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben