Sport : Champions-League: FC Valencia stürmte ins Finale

Der FC Valencia hat zum zweiten Mal in Folge das Finale in der Champions League erreicht. Der Tabellendritte der spanischen Primera Division gewann das Halbfinal-Rückspiel gegen das englische Überraschungsteam von Leeds United mit 3:0 (1:0) und machte nach dem 0:0 im Hinspiel die erneute Endspielteilnahme perfekt. Leeds verpasste dagegen den ersten Einzug in ein europäisches Fußball-Finale seit 1975, als das Team im Endspiel des Landesmeistercups 0:2 gegen Bayern München verlor.

Am 23. Mai trifft Valencia im Mailänder Giuseppe-Meazza-Stadion auf den Sieger des zweiten Halbfinals zwischen Bayern München und Real Madrid. Der spanische Rekordmeister und Titelverteidiger Real, der das Hinspiel gegen die Bayern mit 0:1 verloren hatte, hatte 2000 das Endspiel gegen Valencia mit 3:0 gewonnen. Gefeierter Held vor 51 000 Zuschauern im ausverkauften Stadion Mestalla von Valencia war Stürmer Juan Sanchez, der die ersten beiden Treffer erzielte (14. und 47. Minute). Mendieta machte den Endstand perfekt (52.). Valencia war in der phasenweise hochklassigen Partie die klar dominierende Mannschaft. Eine Minute vor dem Ende ließ Leeds-Stürmer Alan Smith seinem Frust freien Lauf und sah nach einem groben Foulspiel die Rote Karte.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben