Champions League : Glänzender Auftakt für die Bayern

Der FC Bayern München darf sich über einen äußerst gelungenen Auftakt in die Champions- League-Saison 2006/07 freuen. Der Deutsche Meister siegte vor heimischem Publikum deutlich gegen Spartak Moskau.

München - Der FC Bayern gewann am Abend in der Gruppe B gegen den FC Spartak Moskau hochverdient mit 4:0 (0:0). Vor 63.000 Zuschauern in der erstmals bei einem Pflichtspiel nicht ausverkauften Allianz-Arena erzielten Claudio Pizarro (48. Minute), Roque Santa Cruz (52.), Bastian Schweinsteiger (71.) und Hasan Salihamidzic (84.) die Tore.

Nicht unbedingt überraschend ließ Bayern-Trainer Felix Magath den zuletzt formschwachen Roy Makaay auf der Bank. Für den Niederländer rückte erstmals Lukas Podolski in die Startformation. Neben dem Jungstar durfte Claudio Pizarro auflaufen, während Roque Santa Cruz in das rechte offensive Mittelfeld wechselte. Spartak-Trainer Vladimir Fedotov ließ im 4-4-1-1-System wie erwartet den Star Yegor Titov hinter dem Angreifer Roman Pavlyuchenko auflaufen.

Wenige Chancen in der Anfangsphase

Die Russen spielten anfangs offensiver als die defensive Grundaufstellung vermuten ließ. Chancen ergaben sich in einer offen geführten Anfangsphase dennoch auf beiden Seiten nicht. Erst in der 15. Spielminute gelang Pizarro nach einem Pass von Lucio der erste Schuss aufs Tor. Die Bayern bekamen das Spiel nun besser in den Griff und durch Pizarro (17.), Santa Cruz (21.) und van Buyten zu weiteren Möglichkeiten.

Trotz überwiegenden Ballbesitz und häufiger Positionswechsel wirkte das Spiel der Magath-Elf in den entscheidenden Situationen allerdings immer wieder ideenlos. Somit wurde Moskau zum Ende der ersten Hälfte durch zwei Kontermöglichkeiten von Roman Pavlyuchenko (35.) und Clemente Rodriguez (39.) noch die gefährlichere Mannschaft.

Starke zweite Halbzeit der Bayern

Die Hausherren kamen mit einem furiosen Start aus den Kabinen. Keine drei Minuten waren in der zweiten Hälfte gespielt, als Pizarro von der rechten Strafraumgrenze vor das Tor zog und per Linksschuss die Führung erzielte (48.). Kurz darauf spielte Mark van Bommel Santa Cruz am Sechszehnmeterraum frei: Der Paraguayer erzielte mit Rechts das 2:0 (52.). In ihrer wohl bisher besten Viertelstunde der Saison kamen die Münchener noch durch Pizarro (54.) und Bastian Schweinsteiger (56.) zu weiteren Chancen.

Während Moskau nur schwerlich vor das Tor von Oliver Kahn rückte, ließen die Bayern den Ball nun etwas gemächlicher in den eigene Reihen laufen und erhöhten souverän auf 3:0: Schweinsteigerer verwertete ein Flanke des eingewechselten Salihamidzic mit einer sehenswerten Direktabnahme (71.). Den Schlusspunkt setzte dann der Bosnier selbst (84.), der einen Schuss von Podolski abstaubte.

(tso/ddp)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben