Champions League : Lyon ist Bayerns Halbfinalgegner

Olympique Lyon hat sich im französischen Duell mit Girondins Bordeaux durchgesetzt und trotz einer Niederlage im Rückspiel das Halbfinale der Champions League erreicht.

Meister Bordeaux kam im Viertelfinal-Rückspiel am Mittwochabend im heimischen Stadion Chaban-Delmas nicht über ein 1:0 (1:0) hinaus und schaffte es damit nicht, die 1:3-Niederlage aus dem Hinspiel zu egalisieren. Kurz vor der Pause hatte der Marrokaner Marouane Chamakh (45. Minute) für Bordeaux getroffen. OL-Trainer Claude Puel, der auf die gesperrten Offensivkräfte Lisandro López und Sydney Govou verzichten musste, richtete seine Mannschaft sehr defensiv aus und hatte damit Erfolg.

Bordeaux tat sich trotz großem Einsatz schwer. Die erste richtig gute Szene für die Heim-Elf gab es nach einer Standardsituation (18.). Spielmacher Yoann Gourcuff verlängerte einen Freistoß per Kopf, doch der Ball zischte über das Tor. Kurz vor der Pause versuchte es Girodins-Kapitän Alou Diarra mit Gewalt. Sein Distanzschuss (44.) knallte jedoch an die Latte. Nach einer schönen Ballstafette der Gastgeber über vier Stationen fiel dann vor der Pause doch noch das 1:0 durch Chamakh. Der Marokkaner spitzelte das Leder im Fünfmeterraum über die Linie.

Nach der Pause machten die Hausherren viel Druck, ohne jedoch zwingende Torraumszenen herauszuspielen. Nach einer kniffligen Szene in der 73. Minute verwehrte der spanische Schiedsrichter Alberto Undiano Mallenco einen von Bordeaux geforderten Elfmeter. Chamakh war von Lyons Abwehrchef Chris im Strafraum umgerempelt worden. Mit einer Glanztat nach einem Kopfball von Wendel kurz vor Spielende sicherte Lyons Keeper Hugo Lloris seinem Team den Einzug ins Halbfinale gegen den FC Bayern. (dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben