Champions League : Özil glänzt bei Real-Sieg

Mesut Özil und Sami Khedira haben ihre erste große Bewährungsprobe auf der Champions-League-Bühne mit Bravour gemeistert. Die beiden deutschen Nationalspieler besiegten mit Real Madrid den AC Mailand.

Mesut Özil nach seinem Treffer zum 2:0. Foto: dpa
Mesut Özil nach seinem Treffer zum 2:0.Foto: dpa

Beim 2:0 (2:0) von Real Madrid im Prestige-Duell gegen AC Mailand glänzte am Dienstag besonders der deutsche Nationalspieler Özil und erzielte nach der Führung durch Cristiano Ronaldo (13.
Minute) seinen ersten Treffer in der Königsklasse für die Spanier (14.). Durch den dritten Sieg im dritten Spiel liegt Real in der Gruppe G unangefochten vor Milan und Ajax Amsterdam (beide 4 Punkte), das gegen AJ Auxerre (0) mit 2:1 (2:0) gewann.

Beim sehenswerten Freistoßtor des portugiesischen Superstars Cristiano Ronaldo schaute Özil aus kurzer Distanz noch staunend zu. Nur 65 Sekunden durfte der frühere Bremer dann selbst jubeln. Sein Schuss aus zwölf Metern nach Ronaldo-Vorlage war allerdings noch abgefälscht.

Auch der englische Fußball-Meister FC Chelsea hat den Einzug ins Achtelfinale so gut wie sicher. Die Londoner feierten mit dem 2:0 (2:0) bei Spartak Moskau ebenfalls ihren dritten Erfolg. Der russische Nationalspieler Juri Schirkow (23. Minute) hatte Chelsea mit einem sehenswerten Schuss aus 20 Metern in Führung gebracht. Mit seinem vierten Treffer im Wettbewerb sorgte der Franzose Nicolas Anelka (43.) für den Endstand gegen die Moskauer (6). Olympique Marseille (3) darf sich nach dem 1:0 (0:0) gegen MSK Zilina (0) in der Gruppe F ebenfalls noch Hoffnungen auf die nächste Runde machen.

In der Gruppe E kassierte der AS Rom eine überraschende 1:3 (1:2)-Heimniederlage gegen den FC Basel. Die Führung durch Alex Frei (12.) glich zunächst Marco Boriello (21.) aus. Samuel Inkoom (44.) und der eingewechselte Cabral (90.+3) ließen Basel über den ersten Sieg im dritten Spiel jubeln. Damit dürfen sich sowohl der Schweizer Meister, die Roma wie auch CFR Cluj, das zeitgleich mit 2:3 (1:2) gegen Bayern München verlor, mit jeweils drei Punkten noch Chancen auf das Achtelfinale ausrechnen.

Wie Chelsea, Madrid und Bayern hat der FC Arsenal ebenfalls noch keinen Zähler abgegeben. Die Londoner deklassierten Schachtjor Donezk (6) im Spitzenspiel der Gruppe H mit 5:1 (2:0). Alex Song (19.), Samir Nasri (42.), Cesc Fabregas (60./Foulelfmeter), Jack Wilshere (66.) und Marouane Chamakh (69.) sorgten für den nie gefährdeten Erfolg. Der frühere Arsenal-Profi Eduardo (82.) traf für Donezk. In der zweiten Partie der Gruppe gewann Sporting Braga (3) durch die Treffer von Lima (35.) und Matheus (90.) mit 2:0 (1:0) gegen das punktlose Partizan Belgrad. (dpa)

3 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben