Champions League : Pleiten für Milan und Real Madrid

Vorjahresfinalist Manchester United hat im Top-Duell der Champions League den AC Mailand bezwungen und kann bereits fürs Viertelfinale planen. Real Madrid droht dagegen das frühe Aus in der Königsklasse.

Real
Madrids Torwart Jerzy Dudek war beim Gegentreffer chancenlos. -Foto: AFP

HamburgDer englische Fußball-Meister Manchester United gewann am Dienstagabend das Achtelfinal-Hinspiel bei Milan mit 3:2 (1:1) und kann der zweiten Partie am 10. März in Manchester gelassen entgegensehen. Paul Scholes (36. Minute) und Stürmerstar Wayne Rooney mit einem Kopfball-Doppelpack (66./74.) trafen für ManU, Ronaldinho (3.) und Clarence Seedorf (85.) waren für die Hausherren erfolgreich. Dagegen droht Real Madrid das frühe Aus in der Königsklasse. Der spanische Rekordmeister verlor sein Hinspiel bei Olympique Lyon nach einem Treffer von Jean II Makoun (47. Minute) mit 0:1 (0:0) und steht vor dem Rückspiel zu Hause unter enormem Druck.

Im Mailänder Top-Duell war David Beckham, der erstmals seit seinem Weggang aus Manchester im Jahr 2003 auf seinen Ex-Club traf, von Beginn an dabei. Und bereits nach drei Minuten war der englische Nationalspieler Wegbereiter von Ronaldinhos 1:0: Seine Freistoß-Flanke erreichte den Brasilianer, der mit einem abgefälschten Schuss ManU-Keeper Edwin van der Sar keine Chance ließ.

Obwohl Milan danach das dominierende Team blieb, kam Manchester zum glücklichen Ausgleich. Routinier Scholes schlug mit rechts ein Luftloch und bugsierte den Ball dafür unabsichtlich mit dem linken Schienbein ins Tor. Anschließend traf Rooney zweimal per Kopf und sorgte dafür, dass ManU erstmals Milan aus Europas Elitewettbewerb werfen könnte. Die bisherigen vier Duelle hatten die Italiener für sich entschieden. ManU-Profi Michael Carrick flog in der Nachspielzeit vom Platz.

Bei Reals Gastspiel in Lyon waren die Hausherren zunächst das schwungvollere Team und hatten durch Sidney Govou (10.) eine erste gute Chance. Eine halbe Stunde später hatte Cesar Delgado Pech, als der Mittelfeldspieler nur den Pfosten traf. Kurz nach der Pause sorgte dann Jean II Makoun mit seinem Distanzschuss für die verdiente Führung des siebenmaligen französischen Meisters. Das Madrider Star-Ensemble um Cristiano Ronaldo rannte vergeblich dem Ausgleich hinterher, so dass der erste Einzug ins Königsklassen-Viertelfinale seit der Saison 2003/04 vor dem Rückspiel am 10. März gefährdet ist. (dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar