Champions League : Ramos' Einstand bei Real geglückt

Der Einstand von Juande Ramos als Trainer bei Real Madrid ist geglückt. Am letzten Vorrunden-Spieltag feierte er ein 3:0 gegen St. Petersburg. Manchester United entgeht daheim nur knapp einer bösen Überraschung.

Rooney
Rooney schießt das Ausgleichstor gegen Aalborg BK.Foto: dpa

HamburgDer Sieg der "Königlichen" war zumindest psychologisch wichtig vor dem Gigantentreffen der Primera Division am Wochenende gegen den FC Barcelona. Sportlich hatte der Erfolg keine Auswirkungen mehr. Real stand bereits als Teilnehmer am Achtelfinale ebenso fest wie der Gruppenerste Juventus Turin, der gegen Bate Borissow nicht über ein 0:0 hinauskam. St. Petersburg stieg in den Uefa-Pokal als Gruppen-Dritter ab und kann dort seinen Titel 2009 verteidigen.

Auch in der Bayern München-Gruppe F, der Gruppe E und G standen schon vor dem Ende der Vorrunde die Teilnehmer an der K.o.-Runde fest. Die Bayern sicherten sich durch das 3:2 gegen Olympique Lyon den Gruppensieg und damit das Heimrecht für das Achtelfinal- Rückspiel. Der AC Florenz darf nach dem 1:0 bei Steaua Bukarest als Dritter hinter Lyon im Ufea-Cup überwintern.

Der englische Meister schliddert an einer bösen Überraschung vorbei

Manchester United schlidderte in der Gruppe E knapp an einer bösen Überraschung vorbei. Der englische Meister kam gegen Aalborg BK zu einem 2:2. Die Dänen hatten gegen die allerdings nicht in Bestbesetzung angetretenen Gastgeber zur Pause mit 2:1 geführt. Der Punkt reichte ManU, sich den Gruppensieg zu sichern und gemeinsam mit dem FC Villareal in die nächste Runde einzuziehen. Für Schlusslicht Celtic Glasgow ist die Europapokal-Saison trotz des 2:0 gegen die Spanier beendet.

Im "Endspiel" um Platz eins der Gruppe G setzte sich der FC Porto gegen den FC Arsenal mit 2:0 durch. Dynamo Kiew sicherte sich immerhin noch das Recht auf den Uefa-Pokal-Wettbewerb durch das 1:0 gegen Fenerbahce Istanbul.

Damit ist die Runde der letzten 16 in der europäischen Königsklasse komplett: Nach den Dienstag-Spielen standen bereits der FC Barcelona, Atlético Madrid, der FC Liverpool, der FC Chelsea, Inter Mailand, der AS Rom, Sporting Lissabon und Panathinaikos Athen als Teilnehmer an der K.o.-Runde fest. (sgo/dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar