Champions League : Real Madrid und Chelsea im Viertelfinale

Real Madrid lässt im Rückspiel des Achtelfinals der Champions League keinen Zweifel daran, dass Olympique Lyon kein Angstgegner mehr ist. Chelsea bescherte seinen Fans ebenfalls den Einzug ins Viertelfinale - wenn auch ohne Tore.

Reals Spieler bedanken sich nach dem Schlusspfiff bei ihren Fans.
Reals Spieler bedanken sich nach dem Schlusspfiff bei ihren Fans.Foto: AFP

Sechsmal in Folge war Real Madrid zuletzt im Achtelfinale der Champions League ausgeschieden, siebenmal in Folge hatten es die Spanier in der höchsten europäischen Spielklasse nicht geschafft, Olympique Lyon zu schlagen. Beide Serien kamen am Mittwochabend zu einem Ende. Nach dem 1:1 im Hinspiel setzte sich die Mannschaft von Trainer José Mourinho im heimischen Santiago-Bernabeu-Stadion gegen die Franzosen mit 3:0 (1:0) durch und zog ins Viertelfinale ein. Unter den Augen von Bundestrainer Joachim Löw spielten die beiden deutschen Nationalspieler Sami Khedira und Mesut Özil für Madrid die vollen 90 Minuten durch und zeigten dabei solide Leistungen.

Es dauerte 36 Minuten, ehe die Gastgeber erstmals die Lücke in der Verteidigung der Franzosen fanden. Reals linker Verteidiger Marcelo ließ nach starkem Antritt und Doppelpass mit Cristiano Ronaldo einen Gegenspieler aussteigen und überwand auch Lyons Torwart Hugo Lloris zum 1:0.

Nach der Pause wurde Madrid stärker und drängte auf die Entscheidung. Die gelang nach einer guten Stunde Karim Benzema mit seinem Treffer zum 2:0, der argentinische Nationalspieler Angel de Maria erhöhte wenig später nach feiner Vorlage von Mesut Özil auf 3:0.

Im zweiten Spiel des Mittwochabends genügte dem FC Chelsea ein langweiliges 0:0 gegen den FC Kopenhagen, um ins Viertelfinale einzuziehen. Die Londoner hatten das Hinspiel in der dänischen Hauptstadt bereits mit 2:0 gewonnen. Die Viertelfinal-Begegnungen werden am morgigen Freitag ausgelost. Tsp

5 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben