Champions League : Ribéry defintiv nicht im Finale dabei

Bayern Münchens Franck Ribéry bleibt nach seiner Roten Karte aus dem Halbfinale gegen Lyon für das Champions-League-Endspiel am kommenden Samstag gegen Inter Mailand gesperrt.

Franck Ribéry bleibt gesperrt und kann damit nicht im Champions-League-Finale mitwirken.
Franck Ribéry bleibt gesperrt und kann damit nicht im Champions-League-Finale mitwirken.Foto: dpa

Der Internationale Sportgerichtshof CAS in Lausanne lehnte am Montag nach einer Anhörung den Antrag des deutschen Fußball-Rekordmeisters ab, die Drei-Spiele-Sperre Riberys aufzuheben und bestätigte damit das Urteil der Europäischen Fußball-Union UEFA. Die Gründe für das Urteil will der Sportgerichtshof in einigen Tagen nachreichen. (dpa)

3 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben