Sport : Champions League: Schweres Los für alle außer für die Bayern

Titelverteidiger FC Bayern München erwarten in der Vorrunde der Champions League 2001/2002 lösbare Aufgaben. Der deutsche Fußball-Rekordmeister trifft in der Gruppe H auf Spartak Moskau, Feyenoord Rotterdam und Sparta Prag. Dies ergab die Auslosung in Monaco.

Auf den FC Schalke 04, Borussia Dortmund und Bayer Leverkusen warten dagegen durchweg schwere Gegner. Vizemeister Schalke spielt in der Gruppe C gegen Arsenal London, RCD Mallorca und Panathinaikos Athen. Dortmund muss sich in der Gruppe B mit dem FC Liverpool, Dynamo Kiew und Boavista Porto auseinandersetzen. Leverkusen bekommt es in der Gruppe F mit dem FC Barcelona, Olympique Lyon und Fenerbahce Istanbul zu tun.

Dortmund und Schalke starten am 11. September als erste deutsche Mannschaften. Der Bundesliga-Tabellenführer Dortmund muss zunächst bei Dynamo Kiew antreten, während Schalke daheim auf Panathinaikos Athen trifft. Einen Tag später beginnt Bayern München mit den Vorrunden-Gruppenspielen bei Feyenoord Rotterdam. Gleichzeitig empfängt Bayer Leverkusen den Türkischen Meister aus Istanbul.

Gespielt wird in acht Gruppen mit jeweils vier Mannschaften an insgesamt sechs Spieltagen. Anstoß der Begegnungen wird wie schon in den letzten Jahren 20.45 Uhr sein. Die Zwischenrunde beginnt am 20./21. November. Ähnlich wie in der Vorrunde wird in vier Gruppen à vier Mannschaften an sechs Spieltagen gespielt. Danach stehen das Viertelfinale und das Halbfinale an, das Finale findet schließlich am 15. Mai im Glasgower Hampden Park statt.

0 Kommentare

Neuester Kommentar