Champions League : Selbstbewusste Bayern haben keine Angst vor Real

Die Bayern bestreiten am Abend das Halbfinal-Rückspiel in der Champions League bei Real Madrid. Respekt haben die Münchner durchaus, dennoch sind sie überzeugt davon, das Endspiel im eigenen Stadion zu erreichen.

von
Da geht’s nach München. Bastian Schweinsteiger könnte mit dem FC Bayern zum zweiten Mal in drei Jahren ins Endspiel der Champions League einziehen. Das Finale findet am 19. Mai in der bayrischen Landeshauptstadt statt.
Da geht’s nach München. Bastian Schweinsteiger könnte mit dem FC Bayern zum zweiten Mal in drei Jahren ins Endspiel der Champions...Foto: dpa

Schräg gegenüber vom Mannschaftshotel des FC Bayern München in Madrid residiert das Spanische Parlament. Der Congreso de los Diputados wird belagert von reichlich Kamerateams und bewacht von zwei bronzenen Löwen, deren Pranken auf riesigen Kugeln ruhen. Das ist ein schöner Bezug zum Fußball, und Uli Hoeneß würde bestimmt noch ein zweiter einfallen vor dem Rückspiel im Halbfinale der Champions League heute Abend im Estadio Santiago Bernabeu (20.45 Uhr, live im Ticker bei Tagesspiegel.de).

Der Congreso debattiert gerade den Haushalt für das laufende Jahr, und in Spanien sieht es ähnlich bescheiden aus wie in Portugal oder Griechenland. Da könnte der Bayern-Präsident Hoeneß eigentlich mal rüber gehen auf die andere Seite der Carrera de San Jeronimo und fragen, warum der Staat kein Geld hat für Schulen, Rentner oder Krankenhäuser, aber den spanischen Profiklubs gern Steuerschulden in schwindelerregender Höhe erlässt. Oder einfach nur wiederholen, was er vor ein paar Tagen in München gesagt hat: „Da zahlen wir denen Hunderte von Millionen, damit sie aus der Scheiße kommen, und dann sollen die Vereine die Schulden erlassen kriegen?“

Bilder vom Hinspielsieg der Bayern in unserer Fotogalerie:

Bayern München gegen Real Madrid - das Halbfinale in Bildern
Es ist geschafft. Bayern München bezwingt Real Madrid im Halbfinale der Champions-League nach einem packenden Elfmeterschießen.Weitere Bilder anzeigen
1 von 27Foto: rtr
25.04.2012 23:32Es ist geschafft. Bayern München bezwingt Real Madrid im Halbfinale der Champions-League nach einem packenden Elfmeterschießen.

Nur damit Real Madrid heute millionenschwere Stars wie Cristiano Ronaldo, Karim Benzema oder Mesut Özil aufbieten kann? Das gäbe bestimmt einen hübschen Eklat im Parlament und in der Öffentlichkeit. Aber Uli Hoeneß ist müde, der Mannschaftsbus hat im Stau gesteckt und viel wärmer als in Deutschland ist es auch noch. Also stapft er die Treppe hinauf zu seinem Zimmer und schweigt, auch zu der Überraschung, die „Marca“, das Hausblatt von Real Madrid, dem Lieblingsfeind aus Deutschland gewidmet hat. Es ist eine Schlagzeile auf Deutsch, und sie lautet: „90 Minuten im Bernabeu sind sehr lang.“

2 Kommentare

Neuester Kommentar