Champions League : Torloses Gipfeltreffen in Mailand

Ein Gipfeltreffen ohne Tore und eine Aufholjagd: Der zweite Teil des Auftaktspieltages in der europäischen Champions League hatte es in sich.

HamburgDer FC Barcelona startete mit einem 0:0 im Spitzenduell bei Inter Mailand zur "Mission Titelverteidigung". Der FC Arsenal schrammte indes an einer Pleite vorbei. Beim "Königsklassen-Debütanten" Standard Lüttich lagen die Londoner bereits mit 0:2 zurück, gewannen am Ende doch noch mit 3:2 bei den Belgiern.

In der zweiten Begegnung der Gruppe H war Olympiakos Piräus mit 1:0 (0:0) gegen AZ Alkmaar aus den Niederlanden erfolgreich. In der Gruppe G des VfB Stuttgart übernahm der FC Sevilla gleich die Tabellenführung. Die Spanier setzten sich gegen den rumänischen Meister Unirea Urziceni mit 2:0 (1:0) durch. Sie verschafften sich so eine gute Ausgangsposition, während die Stuttgarter nach dem 1:1 (1:0) gegen Glasgow Rangers in zwei Wochen in Rumänien unter Druck stehen.

In Mailand sahen die Zuschauer trotz fehlender Treffer ein munteres Spiel, das vom Bundesliga-Schiedsrichter Wolfgang Stark souverän geleitet wurde. Der schwedische Barca-Star Zlatan Ibrahimovic ließ einige Chancen an alter Wirkungsstätte aus.

An die Spitze der Gruppe F kletterte Dynamo Kiew durch ein 3:1 nach 0:1- Halbzeitrückstand gegen Rubin Kasan aus Russland. Der FC Liverpool tat sich gegen den VCS Debrecen aus Ungarn lange sehr schwer. Dirk Kuijt erlöste die Briten mit seinem Treffer in der Nachspielzeit der ersten Halbzeit. Im zweiten Spiel der Gruppe E siegte Olympique Lyon gegen den AC Florenz mit dem gleichen Ergebnis. (sba/dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben