Champions League : Traumlos für Schalke

Attraktiver hätte es kaum kommen können: Der FC Schalke 04 darf im Viertelfinale der Champions League gegen den 18-maligen spanischen Fußball-Meister FC Barcelona antreten.

Mirko Slomka Foto: ddp
Hat gut lachen: Schalkes Trainer Mirko Slomka. -Foto: ddp

NyonSchalke tritt am 1./2. April zuerst zu Hause gegen die Katalanen an, das Rückspiel findet am 8./9. April in Barcelona statt. Dies ergab die Auslosung am Freitag in Nyon. Der Sieger der Partie trifft im Halbfinale auf den Gewinner der Paarung AS Rom gegen Manchester United und genießt zunächst Heimrecht. In den weiteren Viertelfinal-Partien stehen sich Arsenal London und der FC Liverpool sowie Fenerbahce Istanbul und Chelsea London gegenüber.

Die Schalker treffen zum sechsten Mal in einem europäischen Wettbewerb auf einen spanischen Verein, spielen aber erstmals gegen den katalanischen Spitzenclub. In bisher fünf Aufeinandertreffen setzte sich der Bundesligaclub dreimal durch, zweimal schieden die Schalker gegen einen spanischen Vertreter aus. Zuletzt hatten die Königsblauen im Uefa-Cup der vergangenen Saison gegen den FC Sevilla das Nachsehen. (feh/dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben