Champions League : Turbine Potsdam souverän

Für den deutschen Frauenfußball-Vizemeister Turbine Potsdam ist der Einzug ins Achtelfinale der Champions League nur noch Formsache.

Fast wie in einem Trainingsspiel siegten die Brandenburgerinnen am Donnerstag in ihrem Auftaktspiel der Königsklasse beim ungarischen Vertreter MTK Hungaria Budapest 5:0 (4:0). Die Tore für Potsdam erzielten Maren Mjelde (11. Minute), Natasa Andonova (30.) Stefanie Draws (32.) und zweimal Lisa Evans (34./76.). „Der Sieg hätte vielleicht höher ausfallen können. Aber das Wichtigste ist, dass wir zu Null gespielt haben und in Ruhe ins Rückspiel gehen können“, sagte Co-Trainer Dirk Heinrichs der Nachrichtenagentur dpa.

Turbine präsentierte sich an der Donau mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung. Das Fehlen der angeschlagenen Jennifer Cramer, Ada Hegerberg und Tabea Kemme fiel nicht weiter ins Gewicht. Obwohl das Team von MTK den Großteil der ungarischen Nationalmannschaft stellt, waren die Potsdamerinnen drückend überlegen.

Allerdings ließ das Team von Trainer Bernd Schröder wie schon im Bundesliga-Betrieb und im DFB-Pokal ab Mitte der zweiten Hälfte die Zügel schleifen. Kapital vermochte MTK daraus aber nicht zu schlagen.

Für das Achtelfinale läuft alles auf das Match der Turbinen gegen den zweimaligen Cupsieger Olympique Lyon hinaus. Die Französinnen schlugen in Hinspiel am Mittwochabend in Holland Twente Enschede mit 4:0 (2:0). Das Rückspiel in Potsdam gegen Budapest findet am Mittwoch (19.00) statt. (dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben