Champions League : Vier Große sind weiter

Bayern München, der FC Barcelona, Juventus Turin und Ajax Amsterdam haben sich bereits am vorletzten Gruppenspieltag für das Achtelfinale der Champions League qualifiziert.

Hamburg - Der deutsche Fußball-Rekordmeister feierte am Dienstagabend gegen Rapid Wien einen 4:0 (2:0)-Kantersieg und übernahm die Tabellenführung in der Gruppe A vor Juventus Turin. «Barca» buchte das Ticket für die erste K.o.-Runde durch ein 3:1 (2:1) gegen Werder Bremen. Ajax gewann 2:1 gegen Sparta Prag, Juventus setzte sich in der Bayern-Gruppe mit 1:0 gegen den FC Brügge durch.

Schon am vorigen Spieltag hatten sich der FC Arsenal London (Gruppe B) sowie Olympique Lyon und Real Madrid (beide Gruppe F) für das Achtelfinale im Februar/März 2006 qualifiziert. Ajax kann nach dem Sieg vom zweiten Platz der Gruppe B hinter dem FC Arsenal (1:0 beim FC Thun) nicht mehr verdrängt werden.

Gabri (14.), Ronaldinho (26.) und Hendrik Larsson (71.) schossen die Tore der Katalanen im Stadion Nou Camp von Barcelona. Nationalspieler Tim Borowski hatte für die Hanseaten per Foulelfmeter (22.) zum zwischenzeitlichen 1:1 getroffen. «Barca» ist mit 13 Punkten nicht mehr von Platz eins der Gruppe C zu verdrängen - dahinter ist alles offen: Panathinaikos Athen konnte gegen Udinese Calcio die Führung durch Kostas Charalambides kurz vor der Pause nicht behaupten. Iaquinta (81.) und Candela (83.) stellten den wichtigen Auswärtssieg noch in der zweiten Halbzeit sicher.

Für die Bayern waren in der Allianz-Arena Sebastian Deisler (21.), Ali Karimi (54.) und der wieder erstarkte Torjäger Roy Makaay innerhalb von vier Minuten (73./77.) zwei Mal erfolgreich. Die Mannschaft von Trainer Felix Magath führt die Tabelle dank des besseren Torverhältnisses nun vor dem punktgleichen Juventus Turin (beide 12) an; die Italiener gewannen durch ein Tor von de Jong (68.) gegen den FC Brügge.

Die Entscheidung über den Sieger und den Zweiten der Gruppe D fällt erst am letzten Spieltag (6./7. Dezember). Zittern muss vor allem Manchester United, das nach dem schlechtesten Champions-League-Start seit elf Jahren auch am 5. Spieltag über ein blamables 0:0 gegen Tabellenführer FC Villarreal/Spanien nicht hinauskam. Auch die Partie FC Lille - Benfica Lissabon endete torlos. Villarreal (7 Punkte) führt weiter vor Manchester, Lille (beide 6) und Lissabon (5).

(tso/dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben