Champions League : Werder unterliegt Chelsea

Werder Bremen ist mit einer Niederlage in die Champions-League-Saison gestartet. Gegen den FC Chelsea mussten die Bremer auch einen Treffer des Neu-Londoners Michael Ballack einstecken.

London - Zum Auftakt der Gruppe A unterlagen die Grün-Weißen dem englischen Meister FC Chelsea vor 35.000 Zuschauern an der Londoner Stamford Bridge mit 0:2 (0:1). Michael Essien (24.) und der deutsche Nationalmannschaftskapitän Michael Ballack per Foulelfmeter (68.) schossen den Erfolg für den Titelaspiranten heraus.

Werder-Coach Thomas Schaaf hatte seine Mannschaft nach der DFB-Pokal-Blamage in Pirmasens auf vier Positionen verändert. Clemens Fritz übernahm den rechten Außenverteidigerposten von Patrick Owomoyela, Torsten Frings und Tim Borowski ersetzten im Mittelfeld Daniel Jensen und Christian Schulz. Statt Mohamed Zidan stürmte Ivan Klasnic an der Seite von Miroslav Klose, dessen Oberschenkelprobleme rechtzeitig abgeklungen waren. Zwischen den Pfosten vertrat Andreas Reinke weiterhin den an einer Bronchitis erkrankten Tim Wiese.

Beim englischen Meister standen Ballack und der Ex-Hamburger Khalid Boulahrouz in der Startelf. Der frisch vom Londoner Stadtrivalen FC Arsenal verpflichtete Ashley Cole übernahm den Linksverteidigerposten von Wayne Bridge. Trainer Jose Mourinho baute zudem mit Claude Makelele einen vierten Mittelfeldmann auf Kosten der dritten Sturmspitze Shaun Wright-Phillips ein. Die Platzherren versuchten Werder von Beginn an mit hohem Tempo zuzusetzen. Doch der deutsche Vizemeister hielt couragiert dagegen und ließ nur wenige hochkarätige Möglichkeiten der "Blues" zu. Deren erste vergab Angreifer Didier Drogba, der einen Kopfball nach Flanke Essiens einen Meter am linken Pfosten vorbei setzte (7.). Nach einer scharfen Hereingabe von Andriy Shevchenko rettete Reinke dann gegen den heran fliegenden Essien (19.).

Bremen tat sich bei allem Engagement schwer, Lücken in Chelseas Deckung aufzutun. Stattdessen bereiteten die Hanseaten unfreiwillig den Führungstreffer der Londoner vor. Petri Pasanen geriet mit dem Ball an der Strafraumgrenze ins Straucheln. Essien nutzte dies mit einem Flachschuss aus 15 Metern zum 1:0 (24.). Werders einzige Torchance der ersten Halbzeit besaß Klose. Sein Schuss aus halblinker Position wurde von Boulahrouz zur Ecke gelenkt (38.).

Klose vergibt gute Chancen

Nach dem Seitenwechsel ließen die Platzherren die Zügel ein wenig schleifen. Bremen kam besser ins Spiel. Klose vergab zunächst den möglichen Ausgleich, indem er einen Kopfball aus Nahdistanz über das Tor setzte (54.). Nachdem Drogba eine Volleyabnahme ans Außennetz gejagt hatte (63.), prallte ein weiterer Klose-Kopfball von der Latte ins Feld zurück (65.).

Statt des 1:1 fiel das 2:0. Clemens Fritz sprang Drogba im Werder-Strafraum ins Kreuz. Schiedsrichter Kyros Vassaras aus Griechenland gab Elfmeter. Den drosch Ballack zu seinem ersten Treffer im neuen Trikot unter die Latte (68.). Einem möglichen dritten Tor der "Blues" durch einen Drehschuss von Frank Lampard stand der linke Pfosten im Weg (80.). Werder hingegen wurde in der Schlussphase nicht mehr gefährlich. (tso/ddp)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben