Champions Trophy : Hockey: Männer verlieren Finale

Deutschlands Hockey-Männer haben das Finale der Champions Trophy 3:5 (3:1) gegen Gastgeber Australien verloren.

Melbourne -Die deutsche Mannschaft zeigte aber erneut, dass der nach dem Olympiasieg 2008 eingeleitete Umbruch im Kader schon weit fortgeschritten ist. „Ähnlich wie bei der EM in Amsterdam hat das Team bewiesen, wozu es in der Lage ist“, sagte Bundestrainer Markus Weise. Bei der EM hatte sein Team den zweiten Platz belegt. Weise war fast froh, dass der Gesamtsieg knapp verpasst wurde. Er hofft auf die Lernfähigkeit seiner Spieler, die bis zur Weltmeisterschaft in drei Monaten in Indien noch „viel Arbeit verrichten“ müssten.

Immerhin vertrat Florian Fuchs vom UHC Hamburg Top-Torjäger Christopher Zeller mit seinen fünf Turniertoren glänzend. Im Finale traf der 18-Jährige ebenso wie Martin Häner und Matthias Witthaus zur 3:1-Pausenführung, doch in der Folge hielten die Deutschen dem Druck der starken Gastgeber nicht mehr stand. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar