Sport : Chelsea besiegt Liverpool 2:1 und holt den FA-Cup

London - Der FC Chelsea hat eine gelungene Generalprobe für das Champions-League-Finale am 19. Mai gegen den FC Bayern München gefeiert und sich den englischen Fußball-Pokal gesichert. Das Team von Interimscoach Roberto Di Matteo gewann am Samstagabend das 131. FA-Cup-Endspiel gegen den FC Liverpool mit 2:1 (1:0). Damit zogen die Londoner mit nun sieben Cup-Trophäen mit den Liverpoolern gleich.

Vor 89 102 Zuschauern im ausverkauften Wembley-Stadion trafen der Brasilianer Ramires nach elf Minuten und Didier Drogba kurz nach der Halbzeitpause für die West-Londoner, die ihren vierten FA-Cup in sechs Jahren holten. Im Duell der in der Liga-Spielzeit enttäuschenden Klubs konnte Liverpool nach 64 Minuten nur noch durch Andy Carroll verkürzen. Erstmals trafen die beiden Traditionsklubs im englischen Pokal-Finale aufeinander. Obwohl es für Chelsea das siebte Spiel in 20 Tagen war, präsentierte sich die vermeintlich überalterte Elf um Kapitän John Terry von Beginn an spritziger und bissiger. In der 82. Minute rettete Chelsea-Torwart Petr Cech noch einmal in höchster Not, als er einen Carroll-Kopfball an die Unterkante der Latte lenkte, von wo aus der Ball zurück ins Feld sprang. Die Liverpooler forderten vehement ein „Wembley-Tor“, aber der Referee erkannte zu Recht nicht auf Tor. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar