Sport : Chelsea und Madrid spielen sich ins Viertelfinale

London - Der FC Chelsea machte es spannend. Den 1:3-Rückstand aus dem Hinspiel holte der Klub aus der englischen Premier League am Mittwochabend auf. Und dann ging es im Achtelfinal-Rückspiel der Champions League gegen den SSC Neapel in die Verlängerung. Dort war es dann Branislav Ivanovic, der den 4:1 (3:1, 1:0)-Endstand erzielte und Chelsea ins Viertelfinale schoss. Von Beginn an rannten die Gastgeber ums Weiterkommen. Didier Drogba und John Terry hatten getroffen, ehe Gökhan Inler Neapel noch einmal heranbrachte. Doch Frank Lampard wuchtete in der 75. Minute einen fälligen Handelfmeter für Chelsea ins Tor – und so konnte sein Team erstmals überhaupt einen 0:2-Rückstand in der Champions League noch aufholen.

Auch Real Madrid ist ins Viertelfinale eingezogen. Der spanische Tabellenführer siegte gegen ZSKA Moskau 4:1 (1:0). Das Hinspiel war 1:1 ausgegangen. Real musste nie ernsthaft ums Weiterkommen bangen. Gonzalo Higuain, zweimal Cristiano Ronaldo und der eingewechselte Karim Benzema schossen im Bernabeu-Stadion den verdienten Sieg heraus. Der deutsche Nationalspieler Mesut Özil bereitete zwei Tore vor. Tsp/dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben