China : Parteichef von Olympia-Stadt entlassen

Der Parteichef der chinesischen Hafenstadt Qingdao, wo 2008 die olympischen Segelregatten stattfinden, ist wegen "ernster Disziplinverstöße" von seinem Posten entbunden worden.

Peking - Gegen den 56-jährigen Du Shicheng, der auch Vizeparteichef der Provinz Shandong war, ermittle die Disziplinarkommission der kommunistischen Partei, berichteten amtliche Medien. Seine Entlassung sei ein weiteres Signal, dass die Partei hart gegen Korruption und Fehlverhalten durchgreife.

Als Nachfolger wurde der 50-jährige Yan Qijun, Präsident der Gewerkschaftsvereinigung der Provinz, benannt. Die genauen Vorwürfe gegen den Parteichef der boomenden Hafenstadt und ehemaligen deutschen Besitzung wurden nicht genannt. Wegen Korruption war bereits im Juni der Vizebürgermeister von Peking, Liu Zhihua, der für die olympischen Bauvorhaben in der Hauptstadt zuständig war, entlassen und diesen Monat aus der Partei ausgeschlossen worden. (tso/dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben