Sport : Christoph Daum: Die Erklärung des DFB im Wortlaut

"Bei einem von Gerhard Mayer-Vorfeld initiierten Arbeitstreffen im Frankfurter Hermann-Neuberger-Haus, an dem Vertreter des Deutsches Fußball-Bundes (DFB) sowie der Vereine Bayern München und Bayer Leverkusen teilnahmen, sind unter der Zielsetzung, wieder einen gemeinsamen Kurs im Interesse des gesamten deutschen Fußballs zu finden, folgende Punkte vereinbart worden

1. Es wir baldmöglichst ein Gespräch zwischen Gerhard Mayer-Vorfelder sowie Christoph Daum und Uli Hoeneß stattfinden. Bereits am Sonntag machte Uli Hoeneß deutlich, dass er die Entwicklung der letzten Tage sehr bedauert und es sein Wunsch sei, dies auch Christoph Daum im persönlichen Gespräch nahe zu bringen.

2. Die Vertreter beider Vereine dokumentierten ihren Willen, die atmosphärischen Störungen zu beenden und erklärten gleichzeitig, in der Task Force weiterhin gemeinsam zu arbeiten. Der Fortbestand der erst im Sommer gegründeten Task Force wird einmütig als sehr sinnvoll erachtet.

3. Die Führung des DFB sowie die Repräsentanten beider Vereine bekennen sich zu den am 2. Juli 2000 in Köln verabschiedeten Beschlüssen. Danach bleibt Rudi Völler bis 31. Mai 2001 verantwortlicher Teamchef der Nationalmannschaft. Ihm folgt Christoph Daum als künftiger Bundestrainer ab dem 1. Juni 2001."

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben