Sport : Contra Kollektive Bestrafung

Von Karsten Doneck Warum der Ausstieg von ARD und ZDF aus der Tour de France falsch ist

Karsten Doneck

Bis jetzt hatte der Konsument Handlungsfreiheit. Mit der Fernbedienung konnte er selbst bestimmen, wann er von einer Sendung genug hatte. Tour de France und zu viel Doping – wem das missfiel, der konnte daheim im Fernsehsessel mit einem einfachen Tastendruck das Programm wechseln. Doch jetzt haben ihm die Öffentlich-Rechtlichen die Entscheidung abgenommen. Mit ihrer Verweigerung, weiter aus Frankreich zu berichten, bevormunden die Sender den Zuschauer. Das ist nicht hinnehmbar. Wem alle drei Monate 51,09 Euro von der GEZ vom Konto abgebucht werden, der darf für sich das Recht in Anspruch nehmen, über das sportliche Welt-Ereignis im Radsport ausführlich informiert zu werden, nicht nur in irgendwelchen Spartenkanälen.

Endlich haben sich ARD und ZDF, die – schon vergessen? – ja selbst bis vor kurzem mit dem Team Telekom eng verbandelt waren, dazu durchgerungen, die dopingverseuchte Tour nicht nur mit Hurra zu begleiten, sondern auch kritisch zu hinterfragen. Und dann ziehen sie beim ersten Dopingfall eines deutschen Fahrers die Notbremse. Für einen neuen Dopingsünder – zugegeben, sicherlich nicht der letzte – wird kollektiv eine ganze Veranstaltung und ein Millionenpublikum vor heimischen Fernsehgeräten abgestraft. Jetzt den Bildschirm dunkel zu lassen, konterkariert darüber hinaus das Bemühen all derer, die sich ehrlich um eine Säuberung im Radsport bemühen.

Da haben also die Fernsehanstalten jahrelang die unheilvolle Entwicklung im Profiradsport verschlafen – oder davor ganz einfach die Augen verschlossen. Und jetzt wollen sie durch Ausschalten ihrer Kameras plötzlich die saubersten aller Saubermänner sein. Ihrem Schritt haftet etwas Heuchlerisches an. Und das Fernsehen setzt sich auch selbst unter Druck. Wird auch in Peking abgeschaltet, wenn dort am zweiten Tag der Olympischen Spiele zum Beispiel irgendein Schwimmer gedopt erwischt wird?

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben