Sport : Cooler Coulthard am Schumacher-Tag

Es war der Tag der Schumacher-Brüder - aber auch der des David Coulthard. Der Schotte fuhr nur drei Tage nach dem Flugzeugabsturz, den er wie durch ein Wunder unverletzt überstand, im ersten freien Training zum morgigen Großen Preis von Spanien auf den fünften Platz. Damit gewann der 29-Jährige im McLaren-Mercedes das interne Duell mit seinem Teamkollegen und Weltmeister Mika Häkkinen aus Finnland, der Siebenter wurde. Coulthards Kommentar: "Die Prellungen bereiten mir keinerlei Probleme im Auto. Ich fühle mich gut." Ausdrücklich bedankte er sich bei den Medien, dass diese "mir die Möglichkeit lassen, mich auf mein Rennen zu konzentrieren".

Die große Fiesta feierten aber Michael und Ralf Schumacher. Mit Platz eins verschaffte sich Michael Schumacher eine glänzende Voraussetzung, im Land des Stierkampfs seine hier bislang dominierenden Silberpfeil-Konkurrenten auf die Hörner zu nehmen. Der Ferrari-Star fuhr überlegen die Bestzeit vor seinem Bruder. Allzu viele Runden wurden jedoch kaum gedreht. Nach ausführlichen Testfahrten kennen alle den Kurs aus dem Effeff.

0 Kommentare

Neuester Kommentar