Copa América : Neymar führt Brasilien zum Sieg, Kolumbien unterliegt Venezuela

Neymar hat Brasilien bei der Copa América mit einem Tor und einer Vorlage vor einem Fehlstart bewahrt. Kolumbien hingegen unterlag Nachbar Venezuela.

Kaum aufzuhalten: Neymar (l.) hatte mit einem Tor und einer Vorlage entscheidenden Anteil am Sieg Brasiliens.
Kaum aufzuhalten: Neymar (l.) hatte mit einem Tor und einer Vorlage entscheidenden Anteil am Sieg Brasiliens.Foto: afp

Brasiliens Fußballer haben einen Fehlstart bei der Copa América in Chile gerade noch abgewendet. Im ersten Match der Gruppe C besiegten Neymar und Co. am Sonntag in Temuco die Auswahl von Peru am Ende knapp mit 2:1 (1:1). Die Partie begann furios mit zwei Treffern in den ersten fünf Spielminuten. Christian Cueva brachte die lange gleichwertigen Peruaner, bei denen Schalkes Jefferson Farfán nach langer Zeit sein Comeback feierte, schon in der 3. Spielminute in Führung. Brasiliens Starstürmer Neymar vom FC Barcelona (5.) machte den Rückstand nach einer Flanke von Dani Alves per Kopf aber schnell wieder wett. Als die Fans sich mit einem Remis abgefunden hatten, schlug Brasilien doch noch einmal zu. Douglas Costa bescherte der Selecao mit seinem Treffer in der 90. Minute nach Neymars Vorarbeit die ersten drei Punkte in der Gruppe C.

Im zweiten Spiel dieser Gruppe hatte Venezuela zuvor in Rancagua einen knappen 1:0 (0:0)-Erfolg gegen Kolumbien eingefahren. Salomón Randón gelang der entscheidende Treffer in der intensiv geführten Partie mit sieben Gelben Karten nach exakt einer Stunde. (dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben