• Cottbus kämpft sich weiter Richtung Klassenerhalt Rostock verliert mit dem 0:0 Punkte und Torjäger Prica

Sport : Cottbus kämpft sich weiter Richtung Klassenerhalt Rostock verliert mit dem 0:0 Punkte und Torjäger Prica

-

Rostock (dpa). Energie Cottbus hat seinen Kampf gegen den Abstieg aus der FußballBundesliga mit einem 0:0 beim FC Hansa Rostock erfolgreich fortgesetzt. Die Lausitzer blieben mit dem Unentschieden auch im dritten Rückrundenspiel ungeschlagen und behielten damit Kontakt zu den vor ihnen platzierten Clubs. Hansa verpasste hingegen den dritten Heimsieg der Saison und die Chance, die unmittelbare Gefahrenzone zu verlassen. Zudem wird den Mecklenburgern in den nächsten Wochen Torjäger Rade Prica fehlen, der in der 86. Minute wegen groben Foulspiels die Rote Karte sah. Bei ansprechenden Platzverhältnissen taten sich beide Mannschaften in der Offensive überaus schwer. Die in Bestbesetzung angetretenen Hanseaten benötigten mehr als eine Viertelstunde, um zum ersten Mal gefährlich vor dem Tor von Energie-Kapitän Andre Lenz aufzutauchen. Doch nach einer Flanke von Rene Rydlewicz köpfte Markus Arvidsson über die Latte.

Arvidssons schwedischer Landsmann Prica machte es zwei Minuten später nicht besser. Der 22-jährige Angreifer setzte den Ball aus zehn Metern Entfernung nach einer Flanke von Peter Wibran ebenfalls über das Tor. Die Cottbuser machten es aber nicht besser. Im Gegenteil: Bis auf einen Abpraller von Robert Vagner, der am Außennetz des Rostocker Tores landete (25.), brachten die Gäste in der ersten Spielhälfte nichts zu Stande, das Hansa-Torhüter Mathias Schober in Verlegenheit bringen konnte.

Nach Wiederanpfiff wurden die Gastgeber torgefährlicher. Bei Chancen von Wibran (47.) und Jakobsson (48.) wäre eine verdiente Führung drin gewesen. Aber der Ansturm der Rostocker verpuffte genauso schnell wie er gekommen war. Die gute Cottbuser Viererkette war nicht zu überwinden. Bei einem Konter hätten die Gästen beinahe noch ihren dritten Rückrundensieg sicher gestellt, aber bei einem Schuss von Marco Gebhardt aus 18 Metern wurde der Ball von Schober über die Latte gelenkt (65.). Anschließend hatte keine Mannschaft eine ansprechende Chance, so dass die Fans einigermaßen unzufrieden waren.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben