Dallas Mavericks : Nowitzki bekommt Verstärkung

Die Dallas Mavericks verlängern mit Jason Kidd und holen neue Spieler. Mit ihnen will Dallas endlich die Meisterschaft gewinnen.

Lars Spannagel
Mavericks gewinnen drittes Spiel gegen Spurs
Eingespieltes Duo. Nowitzki (l.) und Kidd (r.) sollen die Mavericks führen.Foto: dpa

Berlin - Man muss sich seiner Sache schon sehr sicher sein, um einem 37-Jährigen einen Dreijahresvertrag anzubieten – und ihm für diese drei Saisons 25 Millionen US-Dollar zu zahlen. Doch die Dallas Mavericks wollten ihren Aufbauspieler Jason Kidd unbedingt behalten, am Wochenende unterschrieb Kidd beim Klub von Dirk Nowitzki einen neuen Vertrag. Zusammen sollen der Spielmacher und der Deutsche die Mavericks noch einmal in Reichweite des Titels der nordamerikanischen Basketball-Profiliga NBA bringen.

Mit seiner Routine und Übersicht hatte der zweimalige Olympiasieger Kidd großen Anteil daran, dass die Mavericks in der vergangenen Saison 50 von 82 Spielen gewannen und in die zweite Runde der Play-offs einzogen. „Jason war großartig für uns im letzten Jahr“, sagte Trainer Rick Carlisle am Sonntag und nannte die Vertragsverlängerung „extrem wichtig“. Auch wenn Kidd nicht mehr der Schnellste ist und bereits in seine 16. Profisaison geht, gehört er immer noch zu den besten Passgebern der Liga.

Jason Kidd ist nicht die einzige wichtige Verpflichtung des Sommers bei den Mavericks. Vor einigen Tagen holte Dallas in Shawn Marion einen weiteren Routinier, der 31-Jährige kommt von den Toronto Raptors. „Marion ist ein großartiger Allrounder mit guter Athletik und viel Erfahrung“, sagte Nowitzki der Zeitung „Dallas Morning News“. „Ich denke, er wird auch sehr gut mit Jason Kidd harmonieren.“ Marion hilft Dallas vor allem mit seiner Vielseitigkeit: Der Flügelspieler ist trotz seiner Größe von 2,01 Metern flink genug, um auch wesentlich kleinere Gegner zu verteidigen. Durch ihn dürfte das Spiel der Mavericks in der kommenden Saison schneller und spektakulärer werden. Früher lieferte sich Marion im Trikot der Phoenix Suns viele packende Duelle mit seinem künftigen Mitspieler Nowitzki. „Es wird großartig, mit Dirk zu spielen“, sagte Marion. „Er ist einfach ein Monster.“

Als dritte Verstärkung wird Marcin Gortat wohl in den nächsten Tagen bei Dallas unterschreiben. Die Texaner haben dem 2,11 Meter großen Polen, der 2006 noch mit Köln Deutscher Meister wurde, ein Angebot unterbreitet, mit dem sein bisheriger Klub Orlando Magic wohl nicht mithalten kann. Gortat ist kein Star wie Kidd oder Marion, sollte Dallas aber auf der Centerposition deutlich weiterhelfen können. Dort hat der fast 34-jährige Erick Dampier seine beste Zeit schon lange hinter sich.

Dirk Nowitzki glaubt jedenfalls schon daran, dass ihm seine neuen Mitspieler noch einmal die Chance auf die Meisterschaft geben: „Mit Marion und Gortat sind wir zurück im Rennen.“

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben