• Dallas siegt knapp nach Verlängerung Dirk Nowitzkis Team schlägt Denver mit 114:112

Sport : Dallas siegt knapp nach Verlängerung Dirk Nowitzkis Team schlägt Denver mit 114:112

-

Denver - 100:100 stand es nach der regulären Spielzeit. Die Verlängerung musste die Entscheidung bringen. Und es blieb eng bis zum Schluss: Die Dallas Mavericks mit dem deutschen Nationalspieler Dirk Nowitzki behielten die Nerven und gewannen 114:112 bei den Denver Nuggets. Den entscheidenden Korb erzielte Devin Harris zwei Sekunden vor Schluss. „Wenn man so ein knappes Spiel bestreitet, will man nur noch einen Weg finden, es irgendwie zu gewinnen“, sagte Nowitzki. Er zeigte vor allem in der Verlängerung Führungsqualitäten und steuerte ebenso wie Jason Terry insgesamt 27 Punkte bei.

Der Siegkorb in der dramatischen Schlussphase blieb zwar Mitspieler Harris überlassen, doch indirekt war Nowitzki auch daran beteiligt. Denn Harris’ Gegenspieler André Miller hatte sich voll auf den deutschen Star der Mavericks konzentriert. „Basketball ist ein Spiel voller Fehler. Sie haben den Fehler ganz am Ende begangen – einen Riesenfehler“, sagte 2,13-m-Mann Nowitzki. „Sie hatten mich irgendwie vergessen“, sagte Harris und bedankte sich bei seinem Vorlagengeber Josh Howard: „Es war ein wunderbarer Pass. Ich musste nicht dribbeln oder sonstwas machen, nur noch den Ball in den Korb.“ Dank des „Aussetzers“ zum Schluss (so Denvers Coach George Karl) bleiben die Mavericks im Westen Meister San Antonio Spurs auf den Fersen. Der texanische Rivale leistete sich gegen die Minnesota Timberwolves allerdings auch keinen Patzer und feierte mit 83:77 den 26. Saisonsieg – zwei mehr als Dallas – bei sieben Niederlagen. Tony Parker erzielte 23, Manu Ginobili 21 Punkte. Für die Spurs war es der siebte Sieg in den vergangenen acht Partien. Souverän bleiben auch die Detroit Pistons. Sie fuhren mit einem 97:85 gegen die Seattle Super Sonics den 26. Sieg in der laufenden Runde ein. Als Verlierer gingen die Pistons bislang nur viermal vom Parkett – so selten wie kein anderes Team. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar