Sport : Dallas verliert das erste Heimspiel Nowitzkis Mavericks 102:119 gegen Phoenix

-

Dallas Die Dallas Mavericks mit ihrem deutschen Nationalspieler Dirk Nowitzki haben in der nordamerikanischen Basketball-Profiliga (NBA) das erste Halbfinal-Heimspiel der Western Conference gegen die Phoenix Suns verloren. Zwei Tage nach dem 108:106-Auswärtserfolg unterlagen die Texaner in der Nacht zum Samstag dem besten Team der Vorrunde deutlich mit 102:119. In der Serie „Best of seven“ führt Phoenix nunmehr mit 2:1. Die nächste Partie am Sonntag (Ortszeit) findet wiederum in Dallas statt.

Knapp sechs Minuten vor Spielschluss hatten die von ihrem Spielmacher Steve Nash immer wieder brillant in Szene gesetzten Suns-Profis lediglich mit 97:96 geführt. Dann jedoch glückten ihnen vor der Rekordkulisse von 20 896 Zuschauern 15 Punkte hintereinander, womit die Vorentscheidung gefallen war.

Erneut erwies sich Center Amare Stoudemire mit 37 Punkten und 14 Rebounds als erfolgreichster Spieler des Teams aus Phoenix. Nowitzki war mit 21 Punkten und 13 Zählern zwar bester Mavericks-Spieler, dennoch ließ insbesondere seine Wurfausbeute zu wünschen übrig. Von 24 Wurfversuchen landeten nur acht im Korb. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben