Sport : Das Ende der Raute

Holland verliert und stellt sein System um

Hubert Meyer[Amsterdam]

Der AC Mailand spielt mit diesem System, Werder Bremen sicherte sich auf diese Weise die Meisterschaft und den DFB-Pokal. Dem holländischen Nationalcoach Dick Advocaat aber hat die Raute im Mittelfeld in der Vorbereitung auf die Europameisterschaft eine Pleite nach der anderen beschert. Nach dem 0:1 gegen Irland in Amsterdamwurde das Experiment von Advocaat beendet. „Die Raute ist Geschichte, wir werden wieder mit drei Angreifern spielen“, verkündete er sprach damit seinen Landsleuten aus der Seele.

Schon nach dem 0:1 gegen Belgien vor einer Woche hatte es Häme für die holländische Nationalmannschaft gegeben, die nur zehn Tage vor dem Duell mit Deutschland von Irland gedemütigt wurde. Robbie Keane erzielte kurz vor der Halbzeit das entscheidende Tor. Zwar wechselte Advocaat in der zweiten Halbzeit sowohl das Personal als auch die Taktik, doch am Ende verließen 50 000 enttäuschte Zuschauer die Amsterdam Arena. Sie verabschiedeten sich mit einem Pfeifkonzert.

Inzwischen fragen sich viele, ob Advocaat noch Herr der Lage ist, denn seinen Umgang beispielsweise mit Roy Makaay verstehen selbst eingefleischte Anhänger des Trainers nicht mehr. Erst hatte Advocaat verkündet, Makaay spiele gegen Irland von Anfang an, doch beim Anpfiff saß der Star von Bayern München doch wieder nur auf der Bank. Erst in der zweiten Halbzeit durfte Makaay noch eine halbe Stunde spielen, und dabei wirkte er viel wirkungsvoller als Ruud van Nistelrooy, den er ablöste.

Die Umstellung seiner taktischen Ausrichtung könnte für Advocaat nun zu spät kommen und deshalb Disharmonien innerhalb des Kaders nach sich ziehen. Zum einen wird bei drei Spitzen jetzt nicht nur Makaay auf der Bank sitzen müssen, weil in diesem System nur eine zentrale Spitze (van Nistelrooy) benötigt wird; auch Patrick Kluivert, der erfolgreichste Torschütze der holländischen Nationalmannschaft, wäre dann vermutlich nur Ersatz.

Es bleibt also noch viel Arbeit für Advocaat und die Holländer, die ihr erstes EM-Spiel am 15. Juni in Porto gegen die Deutschen bestreiten und die bis dahin mit dem Spott leben müssen. Inzwischen glauben einige Experten, dass Advocaat ein Desaster droht. Alex Ferguson, Trainer bei Manchester United, glaubt an ein frühes Ausscheiden: „Holland verliert 0:2 gegen Deutschland und fährt nach der Vorrunde wieder nach Hause.“

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben