Sport : Das erste Mal

Hansa Rostock kassiert nach 275 Minuten ein Gegentor – und verliert 1:3 gegen Leverkusen

NAME

Rostock (dpa). Bayer Leverkusen hat die Erfolgsserie des FC Hansa Rostock beendet und mit dem ersten Bundesliga-Sieg der Saison die eigene Aufholjagd an die Tabellenspitze gestartet. Durch Treffer der Nationalspieler Oliver Neuville und Thomas Brdaric in der ersten Halbzeit sowie ein Eigentor des Rostockers Gerd Wimmer kurz vor Schluss feierte die Elf von Trainer Klaus Toppmöller am Mittwochabend einen verdienten 3:1 (2:0)-Erfolg im Ostseestadion und tankte Selbstvertrauen für die anstehenden Aufgaben in der Champions League. Vor 25 000 Zuschauern fiel das Anschlusstor von Jochen Kientz zu spät für die Rostocker, die durch die erste Niederlage den Sprung an die Tabellenspitze verpassten. In der Schlussphase sah Hansa-Mittelfeldspieler Marcus Lantz die Rote Karte wegen Schiedsrichterbeleidigung.

Hansa-Trainer Armin Veh hatte wieder seine Erfolgself aus den ersten drei Begegnungen aufgeboten, doch das erste Gegentor nach 275 Bundesliga-Minuten brachte die Mecklenburger durcheinander. Nach einem weiten Pass von Carsten Ramelow gewann Neuville das Sprintduell gegen seinen Bewacher Wimmer und überwand den in dieser Saison bisher unbezwungenen Mathias Schober zum ersten Mal. Der zweite Bayer-Treffer ging auf das Konto von Abwehrchef Andreas Jakobsson. Der Schwede ließ sich an der Seitenlinie von Brdaric versetzen, der in den Strafraum eindrang, noch einen Haken schlug und den Ball Schober durch die Beine ins Tor schob.

Der frühe Vorsprung gab dem abgeklärt wirkenden Spiel der Gäste zusätzliche Sicherheit. Gestützt auf eine starke Defensive mit dem überragenden Ramelow diktierte Bayer das Geschehen nach Belieben und ließ praktisch keine Torchance für das anrennende Hansa-Team zu. Während sich die Gastgeber kaum Chancen erspielen konnten, wäre Bernd Schneider mit einem Freistoß fast das 3:0 geglückt.

Nach dem Anschlusstor durch Jochen Kientz, der per Kopf am schnellsten reagierte, nachdem die Leverkusener Abwehr eine Ecke von Kevin Hansen unterschätzt hatte, musste Bayer in der Schlussphase noch einmal um die drei Punkte bangen. Die Gäste sahen sich stürmischen Attacken der Hanseaten ausgesetzt, ehe Wimmer die Partie mit einem Kopfball ins eigene Tor endgültig entschied.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben