Sport : Das Knie schmerzt wieder

Kevin-Prince Boateng fällt für Herthas Testspiele aus

Ingo Schmidt-Tychsen[Marbella]

Der Himmel über Südspanien hatte sich gestern zugezogen, nach mehr als einer Woche guten Wetters, während des Trainingslagers der Fußball-Bundesligamannschaft von Hertha BSC schaute die Sonne nicht einmal für kurze Zeit durch die Wolkendecke. Am Rande des Trainingsfeldes kniff Trainer Falko Götz die Augen trotzdem zusammen, als würde er geblendet. Es sei „ärgerlich“, dass Kevin-Prince Boateng in der Vorbereitung auf die Bundesliga-Rückrunde „einen Rückschlag erlitten hat“. Seit Sonntagnachmittag ist der talentierte Mittelfeldspieler nicht mehr im normalen Trainingsbetrieb. Sein Meniskus im rechten Knie schmerzt.

Kevin-Prince Boateng selbst ist optimistisch, dass er „schon bald wieder ins Training der Mannschaft einsteigen“ kann. Eine schnelle Rückkehr des 19-Jährigen ist möglich, allerdings ist nach jetzigem Stand auch eine längere Pause nicht auszuschließen.

Die Verletzung Boatengs hat eine längere Vorgeschichte. Im Juli des vergangenen Jahres hatte der Berliner am Meniskus operiert werden müssen. Fünf Wochen später, am dritten Bundesliga-Spieltag, konnte Kevin-Prince Boateng wieder eingesetzt werden. In der Folgezeit bestritt er zwölf Spiele von Beginn an und entwickelte sich laut Trainer Falko Götz „zum Stammspieler“. Die Fans setzten auf ihn, denn Boateng wirkte wie eines von Herthas Versprechen auf die Zukunft.

Kurz vor Beginn des laufenden Winter-Trainingslagers in Marbella klagte Boateng dann erneut über Schmerzen im Knie und musste fünf Tage lang mit dem Training aussetzen. Nach seinem Wiedereinstieg muss er nun erneut pausieren. „Wir müssen abwarten was die nächsten fünf, sechs Tage bringen“, sagt Herthas Mannschaftsarzt Ulrich Schleicher. Bis dahin werde man die Verletzung konservativ behandeln, mit speziellen Massagetechniken und einer Elektrotherapie. Die Narbe, die der Eingriff im Sommer auf Boatengs Meniskus hinterlassen hat, bereitet Probleme. Ein erneuter Eingriff ist deshalb nicht ausgeschlossen.

Für die Testspiele heute in Marbella gegen Borussia Dortmund und morgen in Izmir gegen Galatasaray Istanbul wird Boateng definitiv ausfallen, auch der defensive Mittelfeldspieler Pal Dardai wird wegen einer Kapselreizung wohl nicht zum Einsatz kommen. Nach den Spielen ist Herthas Trainingslager beendet. Kevin-Prince Boatengs Leidenszeit wohl noch nicht.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben