Sport : Das Siegen verlernt

Dortmund erreicht nur ein 1:1 gegen Kaiserslautern

-

Dortmund (dpa). Das krisengeschüttelte Team von Borussia Dortmund hat sich mit einem 1:1 gegen den 1. FC Kaiserslautern in die Winterpause gerettet. Die Mannschaft von Trainer Matthias Sammer ist seit sechs Bundesligaspielen ohne Sieg und verpasste zum Abschluss der Hinrunde die Rückkehr auf einen UefaCup-Platz. Jan Koller hatte den BVB vor 73000 Zuschauern in Führung gebracht, Lincoln schaffte den letztlich verdienten Ausgleich für die Lauterer. Die Mannschaft von Erik Gerets, die zuletzt drei Mal hintereinander verloren hatte, bleibt als 15. mit zwei Punkten Vorsprung auf die Abstiegsplätze dennoch akut gefährdet.

Beide Teams hatten jeweils 14 Ausfälle zu beklagen. Angesichts dieser Personallage und dem Druck, der auf den Teams lastete, entwickelte sich zunächst ein munteres Spiel. Dortmunds Leandro zielte knapp am Lauterer Tor vorbei. Auf der Gegenseite tauchte nur eine Minute später Lincoln frei vor Roman Weidenfeller auf. Seinen Lupfer lenkte der BVB-Schlussmann jedoch reaktionsschnell an die Latte. Danach verflachte die Partie jedoch und wurde immer unansehnlicher. Unzählige Fehlpässe auf beiden Seiten störten den Spielaufbau. Nach einer Ecke stand dann Koller goldrichtig und brachte die Dortmunder in Führung. Es war das neunte Saisontor des langen Tschechen, aber es war gestern nicht genug. Denn einen Fehler von Torhüter Weidenfeller nutzte der Brasilianer Lincoln noch zum 1:1.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben