Das Spiel des Abends : Letzter Stand: Ohne Frings gegen Portugal

Täglich ab 16 Uhr lesen Sie an dieser Stelle den letzten Stand und die Aufstellungen zum Spiel des Abends.

Gerion Detmer[11 Fre],e

Portugal - Deutschland
Viertelfinale, St.-Jakob-Park, Basel, 20.45 Uhr live in der ARD



Dass Torsten Frings (Rippenbruch) nicht spielen kann, wurde kurz vor Spielbeginn entschieden. Lukas Podolski spielt dagegen - im Sturm. Mittags musste die deutsche Mannschaft eine Hiobsbotschaft verkraften. Um 13.04 Uhr meldeten die Agenturen: Deutsche Elf muss auf Teilnahme Merkels verzichten. Die Glücksbringerin vom Österreich-Spiel debattiert am Abend auf dem EU-Gipfel über die Krise nach dem Nein der Iren zum Reformvertrag. Da wegen akuter Ablenkungsgefahr kein Fernsehgerät im Sitzungsraum ist, muss unsere Regierungschefin mit dem portugiesischen Kollegen José Socrates die Flucht nach vorne antreten und ab und an „mal kurz um die Ecke gehen“, um sich dort auf dem Laufenden zu halten (aber bitte nicht streiten!). Außerdem will sich die Kanzlerin von Vertrauten, wie sie selbst sagte, per SMS über Tore und Überraschungen im Spielverlauf informieren lassen. Die Portugiesen sind also eindeutig im Vorteil. Das liegt auch an der kürzeren Pause für die DFB-Spieler, die erst am Dienstagmorgen um halb drei in Ascona eintrafen und schon am Mittwochnachmittag nach Basel weiter fliegen mussten. Ein Bärenstress! Nicht mal der Sympathien der Baslerinnen kann man sich gewiss sein. Die Damen drücken lieber den Portugiesen die Daumen. Und warum, man mag es kaum glauben, weil Cristiano Ronaldo angeblich besser aussieht als unser Michael Ballack. Und dann kommen auch noch die Zahlenmeister aus der boomenden Statistikbranche und hauen uns ihr Material um die Ohren. Die Bundestrainer Jürgen Klinsmann und Erich Ribbeck nahmen nach Spielen gegen den heutigen Gegner ihren Hut, Rudi Völler hatte nach dem EM-Turnier in Portugal keine Lust mehr auf seinen Job. All das werten wir mal nicht als schlechtes Omen. Pech in der Vorbereitung, Glück im Spiel. Oder wie ging das Sprichwort noch?

PS: Oliver Bierhoff tapste desorientiert in die verbale Abseitsfalle. „Das Minimalziel“ sei erreicht, gab der eloquente Teammanager zum Besten. Hört sich an wie eine vorzeitige Grabesrede. Wir hoffen trotzdem das Beste! Und eine gute Nachricht gibt es dann doch noch vor dem Spiel. Bundestrainer Joachim Löw hat Veränderungen angekündigt: „Es gibt natürlich den einen oder anderen Wechsel in der Mannschaft, denn ich habe mir nach den beiden Spielen, wo es eben nicht so lief, etwas einfallen lassen“, sagte Löw im DFB-TV. „Eine Veränderung, zwei Veränderungen, taktische Korrekturen sind einfach vonnöten.“ Der Bundestrainer betonte, dass sich grundsätzlich an „unserem Spiel nach vorne“ nichts ändern werde. Na, alla hopp!
 
Portugal: Ricardo - Bosingwa, Pepe, Carvalho, Ferreira - Petit - Moutinho, Deco - Simao, Ronaldo, Nuno Gomes.
Deutschland:
Lehmann - Friedrich, Mertesacker, Metzelder, Lahm - Ballack, Rolfes, Hitzlsperger, Schweinsteiger - Klose, Podolski.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben