Sport : „Das war eine klare Dummheit von mir“

Herthas Andreas Neuendorf über seine Rote Karte und den Versuch der Wiedergutmachung

NAME

Herr Neuendorf, wie kam es zu Ihrem Platzverweis?

Ein schottischer Spieler hatte Michael Hartmann gefoult, der Schiedsrichter zeigte aber Hartmann die Gelbe Karte. Darüber habe ich mich sehr aufgeregt und dafür die Gelbe Karte gekriegt. Dann sind alle anderen Schotten hinzugekommen. Von denen hat mich einer angespuckt. In dieser Enge habe ich überreagiert und ihn dann mit dem Kopf berührt. Das war eine klare Dummheit von mir. Das zeigt, dass ich noch ein bisschen an mir arbeiten muss.

Wie war die Reaktion der Mitspieler in der Halbzeitpause?

Einige sind in der Kabine auf mich zugekommen und haben gesagt, sie würden sich jetzt besonders anstrengen. Ich bin natürlich froh, dass wir es geschafft haben.

Jetzt müssen Sie sich etwas einfallen lassen, um den Trainer versöhnlich zu stimmen.

Ich habe vorgeschlagen, meine Prämie für das Spiel in die Mannschaftskasse einzuzahlen und alle zu einem Essen einzuladen. Ich hoffe, dass der Trainer es mir nachsieht und mich am Sonnabend gegen Nürnberg wieder aufstellt.

Die Fragen stellte Michael Rosentritt.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben