Sport : Das Warten geht weiter

Stuttgart ist immer noch sieglos – 1:1 gegen Bielefeld

-

Stuttgart – Stuttgarts Fans waren sauer auf den Schiedsrichter, Trainer Giovanni Trapattoni dagegen auf seine eigene Mannschaft. Die Anhänger des VfB pfiffen, weil Referee Babak Rafati ein Tor von Zugang Danijel Ljuboja wegen angeblicher Abseitsstellung nicht anerkannte. Es wäre der erneute Führungstreffer für Stuttgart gegen Arminia Bielefeld gewesen und hätte wohl den ersten Sieg in dieser Bundesligasaison bedeutet. Doch es blieb beim 1:1 (0:0).

Der dänische Nationalspieler Jon Dahl Tomasson hatte die Gastgeber vor 34 000 Zuschauern im Daimlerstadion per Kopf in Führung gebracht, dem eingewechselten Roberto Pinto glückte zwölf Minuten vor Schluss der überraschende Ausgleich. Trapattoni war nach dem abermaligen Rückschlag sichtlich sauer. „Nach dem 1:0Vorteil hätten wir intelligenter spielen müssen und keine Konter zulassen dürfen“, kritisierte er. „Dem Gegentor gingen große individuelle naive Fehler voraus.“

Trapattoni hatte seine Mannschaft gründlich umgestellt. Er setzte erstmals auf ein 4-4-2-System und brachte in Mario Gomez einen zweiten echten Stürmer neben Jon Dahl Tomasson. Nationalspieler Thomas Hitzlsperger blieb draußen. In der Abwehr tauschte der Trainer bis auf Fernando Meira alle Spieler aus. Es nutzte nichts. dpa/ddp

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben