DAS WM-FINALE : Ärger um Hamilton

WM-Spitzenreiter Lewis Hamilton hat mit der Tagesbestzeit im zweiten Training vor dem Finale der Formel 1 in Sao Paulo am Sonntag zwar ein Zeichen gesetzt, allerdings ist der McLaren-Mercedes-Pilot durch einen Fehler des Teams ins Visier der Rennkommissare geraten. Hamilton soll in der ersten Session zwei Sets Regenreifen benutzt haben. Das ist jedoch verboten. Ob und wie er bestraft werden könnte, war bis Redaktionsschluss offen. Lewis Hamilton sagte: „Das darf mich nicht nervös machen.“ dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar