Das Wort zum Spieltag : MASKE

von

Michael Ballack ist als „Maskenträger“ aufgelaufen, Schalkes Klaas-Jan Huntelaar wurde der Vorname konfisziert, er hieß in vielen Spielberichten „Maskenmann Huntelaar“. Drei Tore gingen am Wochenende auf die Konten der Maskenmänner. Die Zorros der Bundesliga haben ihren Gegnern so was von eingepeitscht. Das gibt zu denken. Warum muss erst ein Nasenbeinbruch oder wie bei Chelseas Torwart Petr Cech ein Schädelbruch Voraussetzung für das Tragen eines Carbongestells im Gesicht herhalten? Masken für alle Mannschaften! Maskenmann als neue Position, so wie Torwart oder Sechser. Es empfehlen sich robuste Profis, ohne Scheu im Luftkampf. Könnte die Regeln interessanter machen: Tor nicht anerkannt, wegen – Maskentreffers. Vielleicht sollten die Herren auch gleich den ganzen Kopf verhüllen. Wäre doch ein Spannungshoch, wenn sich der Torschütze nach seinem Tor demaskieren würde: Maskenmann Ballack, der Rächer von Bayer.Claus Vetter

Autor

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben