Das Wort zum Spieltag : PARTISANEN

von
FCA-Abstiegskämpfer Mölders Foto: dpa
FCA-Abstiegskämpfer Mölders Foto: dpaFoto: dpa

Sie schienen schon in den Tiefen der Tabelle verschwunden zu sein, doch klammheimlich steigen die Augsburger nach oben. Mit dem 1:0 bei Werder Bremen ist der FC Augsburg dem rettenden 15. Platz ein Stück näher gekommen. Die Augsburger sind so etwas wie die Partisanen der Bundesliga – der Tabellenkeller ist ihr Territorium, dort kennen sie sich aus, dort kämpfen sie ums Überleben. Nach der Hinrunde standen sie mit neun Punkten auf dem vorletzten Tabellenplatz. Jetzt, sieben Spieltage später, stehen sie mit 21 Punkten auf dem Relegationsplatz. In den sieben Spielen der Rückrunde haben sie bereits mehr Punkte gesammelt als in der gesamten Hinrunde. So könnten sie sich auch im zweiten Jahr hintereinander in der Bundesliga halten – schnell ins Unterholz am Tabellenende zurückziehen, um sich dann langsam anzupirschen. In ihrer Premierensaison standen die Augsburger nach 17 Spieltagen auch auf dem 17. Platz, mit 15 Punkten. Sieben Spieltage später hatten sie nur einen Punkt mehr als jetzt, am Ende lagen sie sogar auf dem sicheren 14. Rang, noch vor Vereinen wie Hertha und Köln, die lange im Mittelfeld der Tabelle gestanden hatten. Durch das 1:0 in Bremen am Samstag haben die Augsburger erneut ein Team in den Abstiegskampf gezogen, das sich dort überhaupt nicht auskennt. Anders als die Partisanen. Jan Mohnhaupt

Autor

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben