DAS RATEN SPORTPROFIS : Regelmäßiges Training ist heilsam

Mittlerweile ist Yoga zu einer Art Lifestyle-Sport geworden und gehört in vielen Fitness-Clubs zum Programm. Der Beweis für den Trend: Yoga-Studios schießen wie Pilze aus dem Boden, bieten Übungen in den unterschiedlichsten Formen an. „Die Yoga-Richtungen sind wie ein bunter Strauß, aus dem man sich das raussuchen kann, was zu einem passt“, meint Yoga-Lehrer Joachim Koch.

ZWEIMAL DIE WOCHE

Damit Yoga seine volle, heilsame Wirkung entfalten kann, sollte man es regelmäßig praktizieren. „Zwei Mal pro Woche ist schon gut“, sagt Yoga-Lehrer Jo Koch. Dafür rät er Anfängern, sich einen Lehrer zu suchen, bei dem man sich wohl fühlt. Wichtig sei es, systematisch alle Grundhaltungen zu lernen. Mit zunehmender Erfahrung könne man ganz individuell die Intensität steigern.

VINYASA FLOW YOGA

Dieser Yoga-Stil, sagt Trainer Jo Koch, sei transformierend, heilsam, herausfordernd und meditativ zugleich. Er sei eine lebensnahe, lebendige Form des Yoga, die sich an moderne Menschen richte und bei der ein gesunder, kraftvoller, beweglicher Körper eigentlich ein schöner Nebeneffekt ist. Das Besondere am Vinyasa Flow Yoga: Die dafür nötigen Übungen fließen ineinander und sind mit einer kraftvollen, tiefen Atmung verbunden, die die Seele anspricht.

BIKRAM HOT YOGA

Ein aktueller Trend ist das Bikram Hot Yoga, das in 40 bis 60 Grad warmen Räumen praktiziert wird. Die Wärme kann sehr wohltuend wirken. Aber Koch rät allen Menschen davon ab, die Probleme mit dem Kreislauf haben.

0 Kommentare

Neuester Kommentar