• DAS SPIEL MEINES LEBENS: HEINZ STRUNK: 07. 07. 1974, Deutschland – Holland 2:1 Heinz Strunk, 49, Schriftsteller

DAS SPIEL MEINES LEBENS: HEINZ STRUNK : 07. 07. 1974, Deutschland – Holland 2:1 Heinz Strunk, 49, Schriftsteller

Foto: picture alliance / dpa

Aufgezeichnet von Benjamin Apitius.

Ich war damals in den Ferien bei meiner Oma Emmi und hatte das Wohnzimmer für mich allein, zumindest für die 90 Minuten gegen Holland. Mein Tipp lautete 4:1 für uns. Doch – kaum hatte das Spiel begonnen – gleich der erste Schock: Ohne dass auch nur ein einziger deutscher Spieler den Ball berührte, grätschte der blöde Uli Hoeneß den Cruyff um. Im Strafraum! Mich überfiel eine ohnmächtige Wut! Neeskens trat an und hielt voll in die Mitte. Ich war früher selbst Tormann bei St. Pauli, und ich bin mir zu tausend Prozent sicher, dass Wolfgang Kleff den Ball gehabt hätte. Sepp Maier ist ja nur die Nummer eins gewesen, weil er der bessere Showmann war. Ein Blender, wie er im Buche steht. Ich war am Ende. Was, wenn es bei diesem Spielstand bliebe? Fußballweltmeister durch Strafstoß? Ich konnte nicht mehr. Dann die 25. Minute: Wolfgang Overath auf Bernd Hölzenbein, der in den Strafraum – Elfmeter für Deutschland! Doch als Paul Breitner sich den Ball schnappte, wusste ich sofort, der wird das Ding verhauen, das hatte ich im Urin. Ich hielt mir die Hand vor Augen. Nein, nein, nein. Dann der Jubel, Breitner hatte doch getroffen! Selbst Franz Beckenbauer schaltete sich nun in den Angriff ein. Und dann: Rainer Bonhof auf Gerd Müller, der drehte sich in rasender Geschwindigkeit um die eigene Achse und knallte das Ding flach ins linke Eck. Tooor, Toooor, Tooooor, Toooooor! Jetzt hatten wir die Käsefresser! Ich hielt die Spannung kaum noch aus. Dann endlich Pause. Nach dem Wechsel bekamen die Holländer die zweite Luft. Und ich musste zugeben: Sepp Maier wuchs in der zweiten Hälfte über sich hinaus, der hielt echt alles. Dann wieder Müller, aus dem Nichts das 3:1! Doch der Schiedsrichter entschied auf Abseits. Ich habe selten jemanden so gehasst wie den. Dieser verdammte Clown war doch gekauft! Countdown. Drei Minuten noch. Zwei. Eine. Nun pfeif doch ab, du blöder Nussknacker. Und endlich: Ruhe im Puff, Deutschland war Weltmeister!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben