• DAS SPIEL MEINES LEBENS: JEAN-MARIE PFAFF: 31.5.1984, Bayern München – Mönchengladbach 8:7 n. E. Jean-Marie Pfaff, 59, Ex-Profi

DAS SPIEL MEINES LEBENS: JEAN-MARIE PFAFF : 31.5.1984, Bayern München – Mönchengladbach 8:7 n. E. Jean-Marie Pfaff, 59, Ex-Profi

Foto: AFP

Aufgezeichnet von Benjamin Apitius.

Und da stand er nun vor mir: Lothar Matthäus. Wir hatten vor dem Pokalfinale aus der Zeitung erfahren, dass er nach dieser Saison zu uns nach München kommen würde. Doch das spielte in diesem Moment keine Rolle. Als Lothar sich den Ball auf dem Elfmeterpunkt zurechtlegte, hatte ich bereits ein Spiel wie im Traumzustand hinter mir. Nun ja, Gladbach war zu meinem Geburtsland Belgien immer die nächstgelegene Bundesligastadt. Ich habe mich oft in mein Auto gesetzt und bin spontan rübergefahren. Durch die Nacht dann zurück, morgens mit kleinen Augen zur Arbeit. Kleff im Tor, Vogts und später dann auch Bonhof davor, Wimmer und Netzer in der Zentrale, vorne der Heynckes – das ist schon eine herausragende Truppe gewesen. Dieser bezaubernde Fußball, den sie da vortrugen! Und dann stand ich plötzlich in meiner ersten Saison für die Bayern im Pokalfinale – und die Gladbacher Elf, dann ohne Netzer, dafür aber mit diesem Matthäus, rannte unaufhörlich auf mich zu. Ich parierte einen Ball nach dem anderen, darunter wahre Heldentaten, schoss ihn zurück ins Feld – und bereits die nächste Angriffswelle baute sich vor mir auf. Ich hätte im Leben nicht damit gerechnet, dass wir uns irgendwie noch ins Elfmeterschießen retten würden. Doch das Glück war auf unserer Seite, Dremmler steckte den Ball in der Schlussphase noch irgendwie an Sude vorbei. Ich atmete durch und klopfte mir auf die Brust. Einen Zettel hatte ich ja auch nicht im Stutzen. Ich musste es angehen, wie ich schon in Belgien einige Elfmeterschießen überstanden hatte. Lothar legte sich also den Ball zurecht und nahm einige Schritte Anlauf. Ich stellte mich auf die Linie. Allerdings nicht genau in die Mitte, sondern etwas weiter nach rechts. Dann sprang ich mit voller Wucht nach links. Und tatsächlich. Lothar hatte sich von mir irritieren lassen und drosch den Ball an mir vorbei in die Wolken. Der Anfang vom Ende für meine Gladbacher in dieser Nacht.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben