Sport : Daum-Affäre: Die Erklärung des Trainers im Wortlaut

"Die Ereignisse der letzten Wochen und die Tatsache, dass mein Ruf als Mensch und als Trainer auf das Höchste beschädigt wird, haben mich dazu bewogen, meinen bisherigen Standpunkt aufzugeben: Ich werde den Nachweis meiner Unschuld erbringen!

Zahlreiche Freunde und Kollegen haben mir zwar von diesem Schritt abgeraten, weil es nicht nur die Umkehr unseres Rechtsprinzips bedeutet, sondern auch eine Abkehr von den guten Sitten unserer Gesellschaft. Wenn die Kampagne gegen mich Schule macht, sind in Zukunft Diffamierung und Verleumdung Tür und Tor geöffnet. Jeder, der mit Dreck beworfen wird, hat den Unschuldsbeweis zu erbringen, der Denunziant muss den Beweis seiner Verleumdung nicht antreten.

Ich bin mir der Problematik meines Schrittes bewusst, aber meine Verantwortung gegenüber meiner Familie, meinen Kindern, meinem Arbeitgeber Bayer 04 Leverkusen und meinem zukünftigen Arbeitgeber, dem DFB, lässt mir keine andere Wahl. Ich muss dieses Mittel anwenden, um meinen guten Ruf zu bewahren. Welche Mechanismen dazu führen, dass ein Mensch derartig in die Enge getrieben wird, darüber sollte, meine Damen und Herren, auch in den Verlagshäusern und TV-Anstalten nachgedacht werden.

Nun zu den Fakten

Mir wurde am heutigen Montag um 8.30 Uhr in Anwesenheit von DFB-Arzt Dr. Josef Schmitt und eines Notars eine Haarprobe entnommen. Diese Haarprobe wurde unter notarieller Aufsicht entnommen, versiegelt und wird heute dem Institut für Gerichtsmedizin in Köln übergeben. Ich tue das, weil ich ein absolut reines Gewissen habe. Das Ergebnis dieser Analyse wird in ca. vier Wochen vorliegen. Des Weiteren habe ich eine lückenlose Aufstellung aller Blut- und Urinproben veranlasst, die während meiner gesamten beruflichen Tätigkeit regelmäßig gemacht wurden.

Alle meine gesundheitlichen Daten, einschließlich des zu erwartenden Ergebnisses der Haaranalyse, werde ich nicht den Medien, sondern ausschließlich meiner Familie, insbesondere meinen Kindern, Gerhard-Mayer-Vorfelder, Franz Beckenbauer in seiner Eigenschaft als DFB-Vizepräsident und Reiner Calmund zur Verfügung stellen. Diese Personen sind selbstverständlich auch autorisiert, diese Ergebnisse zu veröffentlichen. Auch ein Mensch wie ich, dessen private Dinge in der letzten Zeit in den Schmutz gezogen worden sind, hat ein Recht auf Intimsphäre, die es unter allen Umständen zu wahren gilt.

Haben Sie bitte Verständnis dafür, dass ich heute, entgegen meiner sonstigen Gewohnheit, zu keiner weiteren Diskussion zur Verfügung stehe."

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben