Davis Cup : DTB verärgert Fans in Frankfurt

Zum Abschluss des Davis-Cup-Duells zwischen Deutschland und Spanien findet an diesem Sonntag nur noch ein Einzel statt.

Der Deggendorfer Daniel Brands trifft in Frankfurt auf den Spanier Roberto Bautista-Agut. Der deutsche Sieg steht nach dem Erfolg von Tommy Haas und Philipp Kohlschreiber am Samstag im Doppel bereits fest. Am Sonntag wollten die beiden deutschen Spitzenspieler wegen Verletzungen nicht mehr spielen. Auch Florian Mayer musste wegen einer Schulterblessur passen.

Die Zuschauer reagierten verärgert auf die Absage des dritten Einzels zwischen Kohlschreiber und der spanischen Nummer eins Feliciano Lopez. Als Teamchef Carsten Arriens die Nachricht über das Hallenmikrofon verkündete, gab es ein gellendes Pfeifkonzert. „Ich kann ihre Verärgerung vollkommen nachvollziehen“, sagte Arriens. Dem Teamchef war es zuvor nicht gelungen, einen seiner Profis zu einem Einsatz zu überreden.

Während Mayer seine Teilnahme am ATP-Turnier in Zagreb in der kommenden Woche bereits abgesagt hat, sind Haas und Kohlschreiber für die Veranstaltung noch gemeldet. „Auf der einen Seite verstehe ich den Frust der Leute, aber man muss ab und zu auch an seine eigene Gesundheit denken“, sagte Kohlschreiber. (dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben