Davis Cup : Mayer gleicht gegen Thailand aus

Nach der Niederlage von Tommy Haas im ersten Match der Davis-Cup-Begegnung gegen Thailand konnte Florian Mayer ausgleichen und bewahrte dem Team von Patrik Kühnen die Chance auf den Gesamtsieg.

Düsseldorf - Tennisprofi Florian Mayer hat die deutsche Davis-Cup-Mannschaft in der Relegation gegen Thailand im Rennen gehalten. Der 23-Jährige bezwang am Freitagabend im zweiten Einzel des Tages seinen Gegner Paradorn Strichaphan nach fünf Sätzen mit 3:6, 7:6, 3:6, 6:2 und 6:3. Dadurch konnte Deutschland zum 1:1 ausgleichen und hat noch alle Chancen, den Abstieg aus der Weltgruppe 2007 zu verhindern. Zuvor war die von Kapitän Patrik Kühnen betreute Auswahl des Deutschen Tennis Bundes (DTB) durch eine überraschende Fünf-Satz-Niederlage von Thomas Haas mit 0:1 ins Hintertreffen geraten. Der 28-jährige Hamburger verlor gegen den unbekannten Danai Udomchoke mit 3:6, 6:2, 6:7, 6:3 und 3:6.

Mayer gab sich nie auf

Mayer zeigte sich im ersten Satz nervös und produzierte viele Fehler. Hingegen war der thailändische Spitzenspieler Strichaphan sehr aufmerksam und entschied den Satz verdient für sich. Im zweiten Abschnitt gab sich Mayer nie auf und zwang seinen Gegner in den Tie Break, den der Deutsche für sich entschied. Im folgenden Satz wirkte Strichaphan aggressiver, Mayer agierte zu passiv und musste den Satz abgeben. Das änderte sich glücklicherweise aus deutscher Sicht in den letzten beiden Sätzen. Mayer war jetzt besser auf das Aufschlagspiel seines Gegenübers eingestellt und kam im 4. Satz rasch zu einer 3:0-Führung und konnte schließlich ausgleichen. Auch im Schlussabschnitt sollte sich dieses Bild nicht mehr ändern.

Im Auftaktmatch sah es nach der erwartet einfachen Aufgabe für Haas aus. Die Nummer zwei der Thailänder produzierte zahlreiche Fehler, woraus schnell eine 3:0-Führung für den Deutschen resultierte. Fortan rieb sich das Publikum im Düsseldorfer Rochusclub aber verwundert die Augen. Udomchoke steigerte sich gegen den unkonzentrierten Haas, gewann sechs Spiele in Folge und entschied den ersten Satz überraschend mit 6:3 für sich.

Haas nach großem Kampf geschlagen

Auch in der Folgezeit lieferte die 24-jährige thailändische Nummer 113 der Weltrangliste Haas ein Duell auf Augenhöhe. Zwar entschied die deutsche Nummer eins den zweiten Durchgang mit 6:2 für sich. Doch im dritten Satz behielt der Thailänder nach der Abwehr von zwei Satzbällen im Tie Break die Oberhand. Haas ließ kräftemäßig nach und litt zunehmend unter Krämpfen im Oberschenkel. Konnte sich Haas den vierten Satz noch sichern, musste er sich schließlich nach großem Kampf enttäuscht geschlagen geben.

Am Samstag bestreiten Alexander Waske und Michael Kohlmann das Doppel gegen die Zwillinge Sonchat und Sanchai Ratiwatana. Die Entscheidung wird erst am Sonntag in den Einzeln zwischen Haas gegen Srichaphan und Mayer gegen Udomchoke fallen. (tso/ddp)

0 Kommentare

Neuester Kommentar