Davis-Cup : USA in Österreich vorne - Serbien vor bitterer Niederlage

Der Weltranglisten-Erste Andy Roddick hat die USA im Davis-Cup gegen Österreich in Führung gebracht. Dagegen ging Mitfavorit Serbien in den ersten beiden Einzeln gegen Russland unter.

Roddick
Hatte sich alles leichter vorgestellt: US-Star Andy Roddick. -Foto: dpa

BerlinAndy Roddick hat Titelverteidiger USA im Davis-Cup-Duell mit Österreich nur mit viel Mühe in Führung gebracht. Der frühere Tennis-Weltranglisten-Erste gewann zum Auftakt mit 6:4, 4:6, 6:3, 6:7 (4:7), 6:3 gegen Jürgen Melzer. Roddick benötigte in Wien auf dem ungeliebten Sand mehr als vier Stunden für seinen Sieg. Das zweite Einzel bestreiten James Blake und Stefan Koubek.

Serbiens Auswahl erlebte im vermeintlichen Topspiel beim letztjährigen Finalisten Russland einen Schock und geriet ohne Australian-Open-Sieger Novak Djokovic und den ebenfalls kurzfristig ausgefallenen Janko Tipsarevic fast schon aussichtslos 0:2 in Rückstand. Doppel-Spezialist Nenad Zimonjic unterlag neun Monate nach seinem letzten Einzel 6:2, 3:6, 2:6, 4:6 gegen Michail Juschni, Talent Viktor Troicki verlor trotz tapferer Gegenwehr 1:6, 6:1, 3:6, 6:1, 2:6 gegen Nikolai Dawidenko.

Spielt Djokovic für Serbien im Doppel?

Der aschfahl aussehende und erschöpft wirkende Djokovic musste wegen einer Grippe verzichten, hofft aber zumindest auf einen Einsatz im Doppel am Samstag. Nach überstandenen Magenproblemen verletzte sich Tipsarevic im Training und fällt für das Wochenende aus. Bei den Australian Open stand er zuletzt gegen den Schweizer Titelverteidiger Roger Federer in Runde drei knapp vor dem Sieg.

Mitfavorit Argentinien führt dank David Nalbandians glattem Sieg über Jamie Baker gegen Großbritannien, das auf den verletzten Andy Murray verzichten muss. Tomas Berdych brachte die Tschechen gegen Belgiens Kristof Vliegen 1:0 in Führung. Richard Gasquet sorgte in Rumänien gegen Victor Hanescu für Frankreichs ersten Punkt. Zwischen Aufsteiger Israel und dem siebenmaligen Cup-Sieger Schweden steht es nach dem ersten Tag 1:1. Spanien muss in Peru auf den verletzten David Ferrer verzichten, Rafael Nadal ist gar nicht dabei. (jvo/dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben